vergrößernverkleinern
Berlin souverän in zweiter DVV-Pokal-Rundedie Berlin Recycling Volleys konnten den DVV-Pokal bereits viermal gewinnen
die Berlin Recycling Volleys konnten den DVV-Pokal bereits viermal gewinnen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

München - Der DVV-Pokal der Männern hielt keine Überraschungen bereit. Die Erstligisten um Berlin Recycling Volleys entledigten sich ihrer Pflichtaufgaben souverän.

Bei den Männern sind die Berlin Recycling Volleys sind mit einem souveränen 3:0-Erfolg gegen TGM Mainz-Gonsenheim, in den DVV-Pokal gestartet.

Zwar begann der Tabellenführer der zweiten Liga frech und motiviert, aber der viermalige DVV-Pokalsieger aus Berlin spielte seine Überlegenheit in Angabe und am Netz aus und ließ den Hausherren keine Chance.

Neben den Berlin Recycling Volleys setzen sich auch in den anderen Duellen gegen unterklassige Teams die Erstligisten durch. Die Helios Grizzlys Giessen siegten ebenso 3:0  wie die WKK Volleys Herrsching. Im Aufeinandertreffen zweier Erstligisten setzte sich der SVG Lüneburg glatt mit 3:0 gegen den FC Schüttdorf durch.

Überraschung bei den Frauen

Bei den Frauen musste sich der Pokalsieger Dresdner SC im Achtelfinale dem MTV Stuttgart mit 3:0 geschlagen geben.

Damit haben die Dresdnerinnen nach dem Supercup die zweite schmerzvolle Niederlage in wenigen Tagen hinnehmen müssen.

Die Ladies in Black setzten sich in Köln genauso glatt in drei Sätzen durch wie der SSC Schwerin gegen die Roten Raben Vilsbiburg. Der SC Potsdam steigt gegen VC Printus mit einem 3:1-Erfolg ins Viertelfinale auf.

DVV-Pokal

Volleyball, DVV-Pokal Männer, Achtelfinale im Überblick:

Samstag, 3. November
TGM Mainz-Gonsenheim - BERLIN RECYCLING VOLLEYS 0:3 (17:25, 16:25, 21:25) 
Blue Volleys Gotha - HELIOS GRIZZLYS GIESEN 0:3 (23:25, 19:25, 15:25)
TSV Mimmenhausen - WWK VOLLEYS HERRSCHING 0:3 (13:25, 11:25, 18:25)
FC Schüttorf - SVG LÜNEBURG 0:3 (19:25, 19:25, 15:25)

Sonntag, 4. November
Moerser SC - United Volleys Frankfurt (15.30)
Netzhoppers Solwo Königspark KW - TV Bühl (16.00)
TV Rottenburg - VfB Friedrichshafen (17.00)
SWD Powervolleys Düren - Hypo Tirol Aplenvolleys Unterhaching (18.00)

Volleyball, Frauen, DVV-Pokal, Achtelfinale im Überblick:

Freitag, 2. November
VV Grimma - USC MÜNSTER 0:3 (13:25, 15:25, 16:25)

Samstag, 3. November
DSHS Köln - LADIES IN BLACK AACHEN 0:3 (12:25, 13:25, 17:25) 
VC WIESBADEN - SW Erfurt 3:0 (25:20, 25:21, 25:21) 
SSC SCHWERIN - Rote Raben Vilsbiburg 3:0 (25:10, 25:20, 25:20) 
VC Printus Offenburg - SC POTSDAM 1:3 (20:25, 20:25, 25:23, 12:25)
MTV STUTTGART - Dresdner SC 3:0 (25:21, 27:25, 25:23)

Sonntag, 4. November
VC Wiesbaden II - VfB Suhl (15.00) 
Stralsunder Wildcats - Nawaro Straubing (16.00)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image