vergrößernverkleinern
VfB Friedrichshafen v Berlin Recycling Volleys - Volleyball Bundesliga
Der VfB Friedrichshafen (blau) trifft im Viertelfinale auf den TSV Herrsching © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Der VfB Friedrichshafen trifft im Viertelfinale des DVV Pokals auf Ligarivale Herrsching. Bei den Damen empfängt der MTV Allianz Stuttgart den VC Wiesbaden.

Schweres Los für den VfB Friedrichshafen. Nach dem deutlichen 3:0-Erfolg gegen Bundesliga-Schlusslicht TV Rottenburg trifft der Titelverteidiger in Viertelfinale des DVV-Pokals auf Liga-Rivale TSV Herrsching. 

Die Bayern hatten sich im Achtelfinale gegen Zweitligist TSV Mimmenhausen durchgesetzt und damit wie im vergangenen Jahr die Runde der letzten Acht erreicht. Dort hatte es damals einen überraschenden Erfolg gegen Berlin gegeben, erst im Halbfinale war gegen die Volleyball Bisons Bühl Endstation.

In Bestensee kommt es unterdessen zum Brandenburg-Berlin-Derby zwischen den heimischen Netzhoppers Solwo Königspark KW und den Berlin Recycling Volleys. Bei den Hauptstädtern träumt man in dieser Saison vom ersten Pokalsieg seit 2016. Außerdem empfangen die Helios Grizzlys Giesen die SWD Powervolleys Düren, die United Volleys Frankfurt müssen zur SVG Lüneburg.

Stuttgart trifft auf Wiesbaden - Schwerin gegen Münster

Bei den Damen kommt es zum Duell zwischen dem MTV Allianz Stuttgart und dem VC Wiesbaden. Die Schwaben hatten im Achtelfinale sensationell gegen Titelverteidiger Dresdner SC gewonnen. 

Meister Palmberg Schwerin reist zum elfmaligen Pokalsieger USC Münster, die Ladies in Black Aachen empfangen den VfB 91 Suhl. Das letzte Viertelfinale bestreiten der SC Potsdam und NawaRo Straubing.

Die Begegnungen im Überblick

Samstag, 24. November

Herren:
Helios Grizzlys Giesen - SWD Powervolleys Düren (19.00)
WWK Volleys Herrsching - VfB Friedrichshafen (19.00)

Damen:
Ladies in Black Aachen - VfB Suhl (19.00)
SC Potsdam - Nawaro Straubing (19.00)
MTV Stuttgart - VC Wiesbaden (19.30)
USC Münster - SSC Schwerin (19.30)

Sonntag, 25. November

Herren:
United Volleys Frankfurt - SVG Lüneburg (16.00)
Netzhoppers Solwo Königspark KW - Berlin Recycling Volleys (16.00)
   

Nächste Artikel
previous article imagenext article image