Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Felix Koslowski zieht trotz des dramatischen Ausscheidens der deutschen Volleyballerinnen bei der EM ein "sehr positives Fazit". Man müsse stolz sein.

Volleyball-Bundestrainer Felix Koslowski hat trotz des knappen Scheiterns der deutschen Frauen im Viertelfinale der EM ein "sehr positives Fazit" gezogen: "Man muss richtig stolz auf diese Mannschaft sein, darauf was sie geleistet hat und wie sie Volleyball-Deutschland repräsentiert hat", sagte der 35-Jährige nach dem 2:3 gegen Gastgeber Polen in Lodz bei SPORT1.

Erst nach fünf dramatischen Sätzen hatte seine Mannschaft sich geschlagen geben müssen, es war die erste Niederlage im siebten Turnierspiel für die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes. Am Ende sei das Team auch an der Atmosphäre gescheitert, so Koslowski.

"Wir haben nur dieses eine Spiel verloren, in Lodz vor 10.000 Zuschauern", sagte der Coach: "In dieser Halle ist die Atmosphäre ganz besonders. Wenn Polen zu Hause spielt und dieses Momentum bekommt, dann fangen die an zu fliegen, dann kann man sie kaum stoppen. Meine Mannschaft hat trotzdem toll gespielt und super gekämpft."

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image