vergrößernverkleinern
Italien und Serbien standen sich zuletzt 2018 im Finale der Volleyball-WM bei einem großen Turnier gegenüber
Italien und Serbien standen sich zuletzt 2018 im Finale der Volleyball-WM bei einem großen Turnier gegenüber © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Im Halbfinale der Volleyball-EM kommt es zur Neuauflage des WM-Finals zwischen Serbien und Italien. Auch die Türkei hat mit Polen noch eine Rechnung offen.

Nur noch ein Sieg trennen Serbien, Italien, Türkei und Polen vom Einzug ins Finale der Volleyball-EM.

Im ersten Halbfinale kommt es zunächst zur Neuauflage des WM-Finals von 2018, in dem Italien Revanche für die Endspielniederlage an Weltmeister und EM-Titelverteidiger Serbien (Volleyball-EM: Serbien-Italien, ab 15.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) nehmen will.

Während die Serbinnen nach dem souveränen Gruppensieg mit fünf Siegen aus fünf Partien im Achtelfinale gegen Rumänien (3:0) und im Viertelfinale gegen Bulgarien (3:0) jeweils ohne Satzverlust keine Probleme hatten, gaben sich auch die Italienerinnen gegen die Slowakei (3:0) und Russland (3:1) keine Blöße.

Anzeige

Entsprechend motiviert und ohne Furcht dürfte das Team von Trainer Massimo Barbolini  in das Duell gehen. Zuletzt standen sich beide Teams 2013 bei einer Europameisterschaft gegenüber, damals behielt Serbien jedoch beim 3:0-Erfolg im Viertelfinale klar die Oberhand.

Polen und Türkei in Neuauflage des EM-Finals von 2003

Im Anschluss daran trifft die Türkei im zweiten Halbfinale auf Deutschland-Bezwinger Polen (Volleyball-EM: Türkei - Polen, ab 18.25 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM).

Das Aufeinandertreffen beider Mannschaften ist zugleich auch die Neuauflage des EM-Finals von 2003, in dem sich die Polinnen ausgerechnet in der türkischen Hauptstadt Ankara ihren ersten von bislang zwei Titel sichern konnten. 

Meistgelesene Artikel

Allerdings sprechen die jüngsten Ergebnisse bei großen Turnieren für die Türkinnen, die bei der EM 2011 und 2017 jeweils Dritte wurden, im Finale stand man vor und nach 2003 allerdings nie. 

Polen setzte sich zuletzt im Viertelfinale in einem echten Krimi denkbar knapp mit 3:2 gegen Deutschland durch, die Türkei schaltete den WM-Vierten aus den Niederlanden hingegen mühelos mit 3:0 aus.

Jetzt aktuelle Sportbekleidung bestellen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

So können Sie die Halbfinals der Volleyball-EM LIVE verfolgen:

TV: SPORT1
Livestream: Sport1.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image