vergrößernverkleinern
Maren Fromm will mit Deutschland eine erfolgreiche Volleyball-WM spielen
Maren Fromm will mit Deutschland eine erfolgreiche WM spielen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Nach der Auftaktniederlage gegen die Niederlande stehen die Schmetterlinge bei der Volleyball-WM unter Druck. Gegen Kamerun (6.40 Uhr im STREAM) soll Wiedergutmachung her.

Vom 29. September bis 20. Oktober findet in Japan die Volleyball-Weltmeisterschaft der Frauen 2018 statt - auch Deutschland ist mit von der Partie und will für eine Überraschung sorgen.

Aktuell stecken die deutschen Frauen allerdings noch in einer Aufbauphase. Gleich neun Spielerinnen gaben zum Auftakt beim 1:3 gegen die Niederlande am Samstag ihr WM-Debüt. Nach dem neunten Platz bei der vergangenen WM wollen die Schmetterlinge auch diesmal ein Top-Ten-Ergebnis erreichen.

SPORT1 überträgt alle Spiele der deutschen Frauen bei der Volleyball-WM LIVE im STREAM und begleitet sie zusätzlich im LIVETICKER.

Das sind die deutschen Gegner

Zum Auftakt musste Deutschland das schwere Duell gegen Vize-Europameister Niederlande meistern. In Yokohama unterlag die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) trotz Satzführung mit 1:3 und steht vor dem zweiten von fünf Spieltagen bereits unter Druck.

"Ich bin superstolz auf meine Mannschaft, wir haben ein super Spiel hingelegt. Das ist eine Leistung, auf die wir richtig gut aufbauen können hier bei der WM", sagte Koslowski.

Schon am Sonntag besteht die Chance zur Wiedergutmachung: Gegen den Weltranglisten-18. Kamerun (ab 6.40 Uhr MESZ im LIVESTREAM) gehen die Schmetterlinge als Favorit ins Spiel und peilen den ersten Sieg an. Die Afrikanerinnen gewannen seine erste Partie gegen Mexiko mit 3:1.

Die weiteren Gegner des Teams um die zweimalige Volleyballerin des Jahres Maren Fromm sind Argentinien (1. Oktober, 6.40 Uhr MESZ), Mexiko (3. Oktober, 9.10 Uhr MESZ) sowie Gastgeber Japan (4. Oktober, 12.20 Uhr MESZ).

Bundestrainer mit klarer Zielvorstellung für WM

Der Modus bei der Volleyball-WM

Um in die zweite Runde einzuziehen, muss Deutschland in seiner Sechsergruppe einen der ersten vier Plätze belegen. Insgesamt erreichen 16 Teams Runde 2. Diese Mannschaften werden in zwei Achtergruppen aufgeteilt und nehmen ihre Punkte aus der ersten Runde mit.

Die drei besten Teams jeder Gruppe erreichen dann die dritte Runde. Dort werden sie noch einmal in zwei Dreiergruppen aufgeteilt, ehe die besten vier Mannschaften im Halbfinale und Finale den Sieger ausspielen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image