vergrößernverkleinern
Rodeln: Toni Eggert fällt nach Trainingsunfall wohl für Weltcup-Start aus, Toni Eggert (vorne) und Sascha Benecken bei den Olympischen Spielen in PyeongChang
Toni Eggert (vorne) und Sascha Benecken bei den Olympischen Spielen in PyeongChang © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Toni Eggert droht nach einem Trainingsunfall den Weltcup-Auftakt zu verpassen. Der Rodler bricht sich das Bein.

Toni Eggert, zusammen mit Sascha Benecken in Pyeongchang Olympiadritter im Rodel-Doppelsitzer, fällt nach einem Trainingsunfall voraussichtlich sechs bis acht Wochen aus und würde damit den Weltcup-Auftakt in Innsbruck (24./25. November) verpassen. Bundestrainer Norbert Loch wollte Eggerts Start nicht komplett ausschließen, wahrscheinlicher sei jedoch der Einstieg in Übersee.

Europameister Eggert war bei einer Trainingsfahrt in Oberhof gestürzt und hatte dabei einen Bruch im rechten Wadenbein erlitten. In der vergangenen Saison hatte der 30-Jährige Eggert, der am Montagnachmittag operiert wurde, zusammen mit dem zwei Jahre jüngeren Benecken den Weltcup gewonnen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image