vergrößernverkleinern
Nico Walther war mit seiner Crew in Winterberg nicht zu schlagen
Nico Walther war mit seiner Crew in Winterberg nicht zu schlagen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die deutschen Bobfahrer dominieren beim ersten Viererbob-Rennen der Saison. Nico Walther gewinnt mit seiner Crew vor zwei weiteren deutschen Vierern.

Angeführt von Nico Walther haben die deutschen Bob-Piloten beim ersten Viererbob-Rennen der Saison einen Dreifach-Erfolg eingefahren.

Der Olympia-Zweite Walther lag beim Heimrennen in Winterberg nach zwei Läufen vor Doppel-Olympiasieger Francesco Friedrich und Weltmeister Johannes Lochner. 

Sieben Hundertstel Vorsprung auf Friedrich verhalfen Walther bei Außentemperaturen von minus drei Grad Celsius zu seinem insgesamt neunten Weltcup-Erfolg, Lochner lag in seinem ersten Saisonrennen 0,22 Sekunden hinter dem deutschen Sieger. "Die Rennen hier sind immer eng, die Kleinigkeiten entscheiden", sagte Walther. "Wir waren im Endeffekt wohl diejenigen, die die wenigsten Fehler gemacht haben." 

Anzeige

Deutsche Bobfahrer dominieren

Damit scheinen die Männer von Bundestrainer Rene Spies beim zwei Weltcup-Wochenende weiter das Maß aller Dinge zu bleiben. Beim Auftakt im lettischen Sigulda am vorherigen Wochenende hatte Friedrich je zwei Erfolge im Zweierbob eingefahren, Vierer-Rennen wurden aufgrund der engen Streckenführung in Sigulda nicht ausgetragen. 

Schon am Sonntag findet (11.30 Uhr) in Winterberg ein weiteres Weltcup-Rennen im Viererbob statt. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image