vergrößernverkleinern
Olympiasiegerin Aljona Savchenko schließt Comeback nach Babypause nicht aus
Olympiasiegerin Aljona Savchenko schließt Comeback nach Babypause nicht aus © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Olympiasiegerin Aljona Savchenko schließt eine Rückkehr aufs Eis nach ihrer Babypause nicht aus. Doch sie will von "Schritt zu Schritt" denken.

Die schwangere Paarlauf-Olympiasiegerin Aljona Savchenko schließt eine Rückkehr auf das Eis an der Seite ihres Partners Bruno Massot weiterhin nicht aus - auch nicht bei Wettkämpfen.

"Erstmal Schritt für Schritt - das Wichtigste ist das Baby", sagte die 35-Jährige bei einem Medientermin in Hamburg.

Meistgelesene Artikel

Im April hatte die sechsmalige Eiskunstlauf-Weltmeisterin bekannt gegeben, dass sie im Oktober ihr erstes Kind erwartet. Massot war im Oktober vergangenen Jahres erstmals Vater geworden.

Anzeige

Nach dem Gewinn der Goldmedaille bei den letztjährigen Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang hatten Savchenko/Massot noch ihren ersten gemeinsamen WM-Titel geholt und waren seither nur noch zu Showauftritten auf das Eis gegangen. Derzeit gehören beide Athleten noch als Sportsoldaten der Bundeswehr an.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image