vergrößernverkleinern
2023 wird in Oberhof die Rodel-WM ausgetragen
2023 wird in Oberhof die Rodel-WM ausgetragen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Das thüringische Oberhof wird neben der Biathlon- auch die Rodel-WM in dreieinhalb Jahren ausrichten. Dafür investiert die Landesregierung 50 Millionen Euro.

Nach den Biathleten küren auch die Rennrodler ihre Weltmeister im Jahr 2023 in Oberhof.

Wie der Internationale Rennrodelverband (FIL) auf seinem Kongress in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana einstimmig entschied, wird der Thüringer Schlitten- und Bobsportverband (TSBV) nach 1973, 1985 und 2008 zum vierten Mal Ausrichter von Welttitelkämpfen.

Meistgelesene Artikel

"Heute ist ein großartiger Tag für den Sport im Freistaat. Nach der Biathlon-WM haben wir ein zweites Großereignis nach Thüringen geholt", sagte Ministerpräsident Bodo Ramelow: "Anfang 2023 wird die gesamte Sportwelt zu uns schauen und sowohl im Biathlon als auch beim Rennrodeln erstklassige Wettkämpfe erleben."

Anzeige

Die Landesregierung hatte die Bewerbung Oberhofs für beide Meisterschaften intensiv begleitet und plant für die kommenden Jahren Investitionen über 50 Millionen Euro in die Infrastruktur, den touristischen Ausbau der Region und in den Sport.

Den Zuschlag für die Biathlon-WM hatte Oberhof im vergangenen September erhalten, es werden die zweiten am Rennsteig nach 2004 sein.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image