vergrößernverkleinern
Selina Jörg durfte sich über eine Podestplatzierung freuen
Selina Jörg durfte sich über eine Podestplatzierung freuen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bärenstarkes Wochenende für die deutschen Snowboard-Profis. Selina Jörg, Ramona Hofmeister und Stefan Baumeister dürfen sich über eine Podestplatzierung freuen.

Die deutschen Raceboarder mischen weiter die Weltspitze auf. Weltmeisterin Selina Jörg, Ramona Hofmeister und Stefan Baumeister haben Snowboard Germany beim Weltcup in Piancavallo/Italien die nächsten Podestplätze beschert.

Jörg holte beim Parallel-Slalom zum dritten Mal in diesem Winter Platz zwei, die fünfmalige Saisonsiegerin Hofmeister (viermal Einzel, einmal Team) wurde Dritte. Der Sieg ging an die Schweizerin Julie Zogg, die Jörg (+0,12 Sekunden) im Finale knapp bezwang.

Olympiasiegerin Ester Ledecka fehlte diesmal. Die Tschechin hatte sich für einen Start bei den Skirennläuferinnen in Bansko/Bulgarien entschieden.

Anzeige

Das Wintersport-Wochenende im TV: SPORT1 hat alle Veranstaltungen und Sendezeiten im Überblick

"Das ist ein wunderschönes nachträgliches Geburtstagsgeschenk", sagte Jörg, die am Vortag 32 geworden war und Hofmeister im Halbfinale bezwang. "Das Rennen war super. Nur das Duell mit Selina kam eine Runde zu früh", sagte Hofmeister augenzwinkernd: "Mich freut es aber mega für Selina – auch wenn ich dieses Mal das Nachsehen hatte."

Meistgelesene Artikel

Baumeister ebenfalls auf dem Podium

Baumeister, im Halbfinale noch um winzige 0,02 Sekunden vom Österreicher Andreas Prommegger geschlagen, fuhr ebenfalls auf den dritten Platz. "Das Semifinale hat mich schon geärgert", sagte er, "zwei Hundertstel kann man immer schneller fahren. Über Platz drei freue ich mich trotzdem riesig."

Der zweimalige Weltmeister Prommegger holte sich im Finale gegen den Italiener Roland Fischnaller den Tagessieg.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image