vergrößernverkleinern
Paul Fentz verpasste zuletzt die direkte Qualifikation
Paul Fentz verpasste zuletzt die direkte Qualifikation © AFP/SID/JONATHAN NACKSTRAND
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die deutschen Eiskunstläufer brauchen für eine Qualifikation für die olympische Herren-Konkurrenz mindestens Rang sieben bei der Nebelhorn-Trophy.

Die deutschen Eiskunstläufer brauchen für eine Qualifikation für die olympische Herren-Konkurrenz bei den Winterspielen 2022 in Peking mindestens Rang sieben bei der Nebelhorn-Trophy Ende September in Oberstdorf. Dies geht aus einer Mitteilung des Eislauf-Weltverbandes ISU hervor.

Die direkte Qualifikation hatte der Berliner Paul Fentz bei den Weltmeisterschaften Ende März in Stockholm verfehlt. Als 26. verpasste der 28-Jährige das Kürfinale. Bei den Damen, im Paarlauf und im Eistanz hingegen wurde jeweils ein olympischer Startplatz für die Deutsche Eislauf-Union (DEU) gesichert.

Sollte der letztjährige EM-Achte Fentz oder ein anderer deutscher Läufer im Allgäu scheitern, könnte sich aber noch ein Hintertürchen öffnen. Im Falle einer Startzulassung der DEU für den olympischen Mannschaftswettbewerb dürfte ein deutscher Einzelläufer nominiert werden. Er wäre dann aber nur in der Teamentscheidung startberechtigt.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image