vergrößernverkleinern
Biathlon: Laura Dahlmeier trainiert nach Zwangspause wieder auf Schnee , Laura Dahlmeier hat nach gesundheitlichen Problemen noch Trainingsrückstand
Laura Dahlmeier hat nach gesundheitlichen Problemen noch Trainingsrückstand © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Zwei Wochen vor dem Start in den neuen Biathlon-Winter trainiert Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier nach ihrer gesundheitsbedingten Zwangspause wieder auf Schnee.

Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier ist nach ihrer gesundheitsbedingten Zwangspause zurück im Training auf Schnee. "Back on track! Manchmal muss man eine gesunde Balance im Leistungssport finden, vor allem, wenn der Körper geschwächt ist", schrieb die 25-Jährige zwei Wochen vor dem Start in den Biathlon-Weltcup in den sozialen Netzwerken: "Jetzt gilt's Schritt für Schritt sich ranzutasten."

Dahlmeier hatte wegen eines geschwächten Immunsystems eine Pause einlegen müssen und war erst in der vergangenen Woche in ein leichtes Training eingestiegen.

Die siebenmalige Weltmeisterin aus Garmisch-Partenkirchen trainiert zurzeit mit dem B-Team im österreichischen Obertilliach, während sich der A-Kader in Sjusjoen/Norwegen auf die ersten Rennen des Winters im slowenischen Pokljuka (ab 2. Dezember) vorbereitet.

Dahlmeier-Start noch völlig offen

Der Saisoneinstieg von Dahlmeier ist offen. "Ein Start bei den Weltcups im Dezember ist nicht ausgeschlossen", sagte Frauen-Coach Kristian Mehringer der Sport Bild. Wettkämpfe im Weltcup solle Dahlmeier allerdings erst dann wieder bestreiten, "wenn sie konkurrenzfähig ist. Sie soll nicht als 48. zurückkehren", sagte der Trainer.

Die weiteren Weltcup-Stationen im Dezember sind Hochfilzen/Österreich (ab 13. Dezember) und Nove Mesto/Tschechien (ab 20. Dezember).

Jetzt die SPORT1-App herunterladen!

Nächste Artikel
previous article imagenext article image