vergrößernverkleinern
IBU World Cup Biathlon Ruhpolding - Women's Mass Start
Franziska Hildebrand landete auf Platz vier © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Franziska Hildebrand verpasst das Podest beim Weltcup in Canmore nur knapp. Tiril Eckhoff siegt. Laura Dahlmeier patzt am Schießstand.

Franziska Hildebrand hat beim Biathlon-Weltcup im kanadischen Canmore nach ihrer besten Saisonleistung das Podium nur knapp verpasst.

Die Staffel-Weltmeisterin wurde im auf 12,5 km verkürzten Einzelrennen beim Sieg der Norwegerin Tiril Eckhoff nach einer fehlerfreien Vorstellung am Schießstand Vierte. Zu ihrem ersten Podestplatz seit knapp einem Jahr fehlten Hildebrand 26,9 Sekunden.

Zweitbeste Hinz, Dahlmeier auf neun

Zweitbeste Athletin des Deutschen Skiverbandes (DSV) war Vanessa Hinz (1 Schießfehler) als Sechste.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier leistete sich zwei Fehler am Schießstand und wurde Neunte. Für die siebenmalige Weltmeisterin sind die Rennen in Kanada bereits die Generalprobe für die WM in Östersund/Schweden (7. bis 17. März), da sie den Weltcup in Soldier Hollow/USA in der kommenden Woche auslässt.

Auch Denise Herrmann (14.) und Franziska Preuß (18.) liefen in die Top-20, Karolin Horchler landete auf Platz 57.

Ihren ersten Saisonsieg sicherte sich Eckhoff trotz eines Fehlers am Schießstand. Rang zwei ging an die fehlerfreie Tschechin Marketa Davidova (9,8 Sekunden zurück) vor der Italienerin Lisa Vittozzi (0/20,9).

Distanz verkürzt wegen Kälte

Die Veranstalter hatten im Einzel die Distanz wegen der niedrigen Temperaturen auf 12,5 km verkürzt, zudem zog ein Fehlschuss eine Strafe von 45 Sekunden statt der üblichen Minute nach sich. Nach den Wettkampfregeln des Weltverbandes IBU sind bei Lufttemperaturen von unter minus 20 Grad keine Weltcup-Starts erlaubt.

Am Freitag folgen in Canmore die beiden Staffeln (Biathlon, Staffel Herren ab 20.30 Uhr im LIVETICKER), ehe am Samstag die Sprintrennen (Biathlon, Staffel Frauen, ab 22.45 Uhr im LIVETICKER) den vorletzten Weltcup im Vorfeld der WM in Östersund abschließen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image