vergrößernverkleinern
Erik Lesser glaubt nicht an einen Saisonabbruch
Erik Lesser glaubt nicht an einen Saisonabbruch © AFP/SID/TOBIAS SCHWARZ
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der ehemalige Biathlon-Weltmeister Erik Lesser geht trotz der sich wieder zuspitzenden Coronakrise nicht von einem vorzeitigen Saisonabbruch aus.

Der ehemalige Biathlon-Weltmeister Erik Lesser geht trotz der sich wieder zuspitzenden Coronakrise nicht von einem vorzeitigen Saisonabbruch aus. "Ich glaube, der Weltcup wird, so wie er besteht, durchgezogen werden können", sagte der 32-Jährige dem Onlineportal web.de: "Ich sehe das so wie eine Insel. Wenn du auf eine unbewohnte Insel 100 Nicht-Infizierte steckst, dann kannst du auch keinen infizieren. Da können die untereinander machen, was sie wollen, Ringelpiez mit Anfassen, alles. So in etwa ist es bei uns auch."

Beim Blick voraus hat Lesser bereits die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking als Ziel im Visier. "Ich würde mir wünschen, dass wir in der Staffel wieder im Kampf um Gold eine Rolle spielen", sagte der Wahl-Oberhofer. Auch im Einzel habe er die Hoffnung, "nicht einfach nur als Top-15-Tourist" dahinzufahren. "Mit einer guten Form" könne er sicher um eine Medaille mitkämpfen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image