vergrößernverkleinern
Franziska Preuß zeigt sich optimistisch
Franziska Preuß zeigt sich optimistisch © AFP/SID/BARBARA GINDL
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Biathletin Franziska Preuß will zum Auftakt des Biathlon-Weltcups in Oberhof an ihre gute Form anknüpfen.

Biathletin Franziska Preuß will zum Auftakt des Biathlon-Weltcups in Oberhof an ihre gute Form anknüpfen. Nach zuletzt sechs Top-10-Platzierungen möchte die 26-Jährige vom SC Haag am Freitag zum Auftakt im Sprint der Frauen (ab 11.30 Uhr/ZDF und Eurosport) ihre stolze Serie fortsetzen. Optimistisch ist sie jedenfalls. "In Hochfilzen war ich echt k.o., aber läuferisch trotzdem gut dabei. Das gibt mir Selbstvertrauen", betonte Preuß.

Die Zollbeamtin, als Siebte beste Deutsche im Gesamtweltcup, wird am Stützpunkt in Ruhpolding wieder von Tobias Reiter betreut. "Das war die richtige Entscheidung, denn er kennt mich ganz genau", sagte Preuß, die bereits sechs WM-Medaillen errungen hat, darunter die goldene vom Staffel-Triumph 2015 in Kontiolahti. Dank des guten Grundlagentrainings im Sommer müsse sie jetzt nicht auf die Patzer der Konkurrenz spekulieren, sondern könne selbst agieren.

Überzeugt ist Franziska Preuß von den Corona-Hygienemaßnahmen. "Das DSV-Konzept funktioniert insgesamt richtig gut, und auch durch das IBU-Testkonzept fühle ich mich sicher", erklärte sie. Die Weihnachtstage konnte sie in ihrer Heimat gut fürs Training nutzen. Auf Unterstützung aus dem Stadion oder entlang der Loipe muss sie an der neuen Strecke am Birxsteig verzichten. Die Wettkämpfe in Oberhof finden in diesem Jahr ohne Zuschauer statt.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image