vergrößernverkleinern
Franziska Preuß pausiert am Sonntag
Franziska Preuß pausiert am Sonntag © AFP/SID/TOBIAS SCHWARZ
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Enttäuschender Jahresstart für die deutschen Biathletinnen: Franziska Preuß war als 14. beim Weltcup-Sprint in Oberhof beste DSV-Athletin.

Die deutschen Biathlon-Frauen haben einen enttäuschenden Start ins neue Jahr erlebt. Franziska Preuß war beim Heim-Weltcup in Oberhof beim Sprint über 7,5 km auf Rang 14 beste Athletin des Deutschen Skiverbandes (DSV). Nach einem Schießfehler lag die 26-Jährige in der Arena am Rennsteig 1:13,4 Minuten hinter Siegerin Tiril Eckhoff.

Denise Herrmann musste sich bei schweren Bedingungen nach zwei Schießfehlern (1:13,6 Minuten zurück) mit dem 15. Platz begnügen. Die Ausgangsposition für den Verfolger am Samstag (12.45 Uhr/ZDF) ist allerdings nicht ganz so schlecht. Der Rückstand auf das Podest beträgt für die DSV-Athletinnen knapp 33 Sekunden.

Fünf Wochen vor Beginn der WM in Pokljuka (10. bis 21.2.) zeigte sich die Norwegerin Eckhoff weiterhin in überragender Form. Die 30-Jährige holte sich nach fehlerfreier Leistung in 23:54,0 Minuten ihren vierten Saisonsieg vor der Schwedin Hanna Öberg (0/29,6) und Lisa Theresa Hauser aus Österreich (1/40,2). Für Hauser war es die erste Podestplatzierung ihrer Karriere.

Anzeige

Vanessa Hinz, Janina Hettich und Anna Weidel konnten sich im Gegensatz zu Maren Hammerschmidt für den Verfolger qualifizieren.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image