vergrößernverkleinern
Francesco Friedrich (r.) und Anschieber Thorsten Margis
Francesco Friedrich (r.) und Anschieber Thorsten Margis © EXPA/EXPA/SID/STEFAN ADELSBERGER
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bob-Olympiasieger Francesco Friedrich nimmt einen Tag nach seiner ersten Saisonniederlage erfolgreich Revanche. Johannes Lochner hat knapp das Nachsehen.

Bob-Olympiasieger Francesco Friedrich hat einen Tag nach seiner ersten Saisonniederlage erfolgreich Revanche genommen.

Der Rekordweltmeister gewann mit Anschieber Thorsten Margis am Sonntag das Zweier-Rennen vor seinem schärfsten Konkurrenten Johannes Lochner und dessen Anschieber Christian Rasp mit 16 Hundertstelsekunden Vorsprung. 

Der Lette Oskars Kibermanis wurde Dritter (+0,35 Sekunden), Christoph Hafer landete mit Christian Hammers auf dem siebten Platz (+0,98).

Anzeige

Am Samstag hatte im fünften Saisonrennen erstmals Lochner mit Anschieber Eric Franke hauchdünn die Nase vor Friedrich gehabt, die deutschen Schlitten sind nach der Hälfte der Weltcup-Saison somit weiterhin ungeschlagen. Schon am kommenden Wochenende stehen zwei weitere Rennen in Igls an. 

Diese Saison umfasst wie geplant acht Weltcup-Stationen, darunter in Winterberg und am Königssee. Auf die Übersee-Rennen wird allerdings verzichtet. Höhepunkt der Saison ist die am 1. Februar 2021 beginnende WM im sächsischen Altenberg.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image