vergrößernverkleinern
Lochner siegt in der Eisrinne von Innsbruck/Igls
Lochner siegt in der Eisrinne von Innsbruck/Igls © GETTY IMAGES/AFP/GETTY IMAGES/AFP/Maddie Meyer
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Francesco Friedrich hat seine erste Niederlage der Weltcup-Saison kassiert - die deutschen Schlitten bleiben dennoch ungeschlagen.

Bob-Olympiasieger Francesco Friedrich hat seine erste Niederlage der Weltcup-Saison kassiert - die deutschen Schlitten bleiben dennoch ungeschlagen. Vizeweltmeister Johannes Lochner gewann am Samstag mit Anschieber Eric Franke das fünfte Rennen des Winters in Innsbruck-Igls und tat dies mit zwei Laufbestzeiten: Friedrich und Anschieber Thorsten Margis hatten als Zweite mit drei Zehntelsekunden Rückstand letztlich keine Chance.

"Es ist ärgerlich, aber wir wissen woran es gelegen hat. Der erste Lauf war nicht optimal", sagte Friedrich: "Johannes war einfach besser, das müssen wir neidlos anerkennen." 

Auch interessant

Der Lette Oskars Kibermanis wurde Dritter, Christoph Hafer (Bad Feilnbach) landete mit Christian Rasp auf dem sechsten Platz. Die Führung in der Gesamtwertung behält Friedrich dennoch. Der Rekordweltmeister hatte die bisherigen vier Weltcups gewonnen. Diese hatten aufgrund der Coronakrise allesamt im lettischen Sigulda stattgefunden, es folgen nun insgesamt vier in Innsbruck: Zunächst ein weiteres am Sonntag (14.00 Uhr), dann zwei am kommenden Wochenende.

Anzeige

Diese Saison umfasst wie geplant acht Weltcup-Stationen, darunter in Winterberg und am Königssee. Auf die Übersee-Rennen wird allerdings verzichtet. Höhepunkt der Saison ist die am 1. Februar 2021 beginnende WM im sächsischen Altenberg.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image