vergrößernverkleinern
Brittany Bowe
Brittany Bowe bricht im November einen Weltrekord nach dem anderen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die amerikanische Eisschnellläuferin Brittany Bowe hat die Rekordjagd beim Heim-Weltcup in Salt Lake City fortgesetzt.

Die 27 Jahre alte Weltmeisterin stellte im 1000-m-Rennen am Sonntag in 1:12,18 Minuten eine neue Weltbestzeit auf und blieb 33 Hundertstel unter der erst am vergangenen Wochenende in Calgary/Kanada aufgestellten Bestmarke ihrer Teamkollegin Heather Richardson-Bergsma.

Einen Tag nach ihrem Weltrekord über 1500 m (1:50,85) musste sich Richardson-Bergsma über 1000 m in 1:13,45 Minuten mit dem dritten Rang begnügen. Zweite wurde die chinesische Olympiasiegerin Zhang Hong (1:12,77).

Für die beste deutsche Leistung sorgte Gabriele Hirschbichler, die in 1:14,68 Minuten eine persönliche Bestzeit lief und gute Achte wurde. Teamkollegin Roxanne Dufter belegte ebenfalls in persönlicher Bestzeit (1:15,45) den 17. Platz.

Über 500 m der Männer ging der Sieg erwartungsgemäß an den Russen Pawel Kulischnikow. Zwei Tage nach seinem Weltrekord (33,98) verpasste der Weltmeister, der in der laufenden Weltcup-Saison jedes Rennen über die Kurzdistanz gewonnen hat, in 34,13 Sekunden allerdings eine erneute Steigerung. Zweiter wurde der Kanadier William Dutton (34,34) vor seinem Landsmann Lauren Dubreuil (34,36).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image