vergrößernverkleinern
Speed Skating
Speed Skating © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bei der Junioren-WM triumphiert erstmals ein Deutscher über 5000 m. Der Berliner Lukas Mann setzt sich im italienischen Baselga di Pine vor einem Norweger durch.

Eisschnellläufer Lukas Mann (Berlin) hat bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Baselga di Pine/Italien als erster Deutscher den Einzelstrecken-Weltmeistertitel über 5000 m gefeiert.

Der jüngste Sohn der Olympiateilnehmerin Anja Mischke siegte auf der Freiluftbahn in Südtirol in 6:41,512 Minuten vor dem Norweger Hallgeir Engebraten (6:42,416).

1993 hatte der Erfurter René Taubenrauch ebenfalls in Baselga die 5000 m bei der Junioren-WM gewonnen. Damals gab es jedoch noch keine Streckentitel, die WM wurde noch im Vierkampf ausgelaufen.

Anzeige

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen – Hier anmelden |ANZEIGE

In der Vierkampf-Wertung kam Mann auf den vierten Platz. Neuer Allround-Weltmeister wurde Chung Jaewon (Südkorea).

Bei der Allround-Europameisterschaft der Senioren Anfang Januar in Klobenstein (Italien) hatte Mann als bester Deutscher Rang elf belegt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image