vergrößernverkleinern
Johannes Rydzek wurde zum Saisonauftakt Dritter in Kuusamo
Johannes Rydzek wurde zum Saisonauftakt Dritter in Kuusamo © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Johannes Rydzek feiert zum Auftakt in die Saison der nordischen Kombinierer einen gelungenen Start. Der Deutsche wird im Einzel Dritter. Eric Frenzel enttäuscht.

Kombinations-Olympiasieger Johannes Rydzek ist zum Auftakt der Weltcup-Saison mit einer starken Vorstellung auf das Podium gelaufen. Beim ersten Karrieresieg des Österreichers Mario Seidl stürmte der Rekord-Weltmeister nach Platz acht im Springen noch auf den dritten Rang vor.     

Rydzek, der 2014 und 2016 das erste sowie im Vorjahr das dritte Saisonrennen in Kuusamo gewonnen hatte, lag im Ziel 1:08,0 Minuten hinter dem souveränen Seidl, der bereits nach dem Sprungdurchgang deutlich geführt hatte. Zweiter wurde mit 16,5 Sekunden Rückstand der Norweger Jarl Magnus Riiber. 

"Das war ein Superstart in die neue Saison. Bei den schwierigen Bedingungen in Kuusamo heißt es, bei sich zu bleiben, das ist mir gelungen", sagte Rydzek: "Man weiß zum Saisonstart nicht, wo man steht. Ich habe mich gut gefühlt und zum Schluss noch eine coole Attacke setzen können."

"Mehr als Platz drei wäre nicht drin gewesen"

"Es ist das erste Rennen gewesen, da war sich Johannes noch nicht sicher, wie stark er ist", sagte Bundestrainer Hermann Weinbuch im ZDF: "Letztlich hätte er noch etwas schneller laufen können - aber mehr als Platz drei wäre auch da nicht drin gewesen."

Zweitbester Deutscher war Manuel Faißt auf einem starken fünften Platz (+1:18,7). Team-Olympiasieger Vinzenz Geiger wurde Achter (1:50,9).

Der deutsche Meister Fabian Rießle und der fünfmalige Weltcup-Gesamtsieger Eric Frenzel kamen nach einem bei sehr schwierigen Windverhältnissen verpatzten Springen nicht über die Plätze 18 (+3:00,2) und 19 (+3:01,9) hinaus.

Jetzt die SPORT1-App herunterladen!

Nächste Artikel
previous article imagenext article image