vergrößernverkleinern
SEEFELD, AUSTRIA - MARCH 02: Eric Frenzel of Germany competes in the Cross-Country leg of the Nordic Combined HS109 Team competition during the FIS Nordic World Ski Championships on March 2, 2019 in Seefeld, Austria. (Photo by Lars Baron/Getty Images)
Eric Frenzel will in der Nordischen Kombination wieder angreifen © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Für die nordischen Kombinierer und Langläufer geht es wieder los. Im finnischen Kuusamo startet die Weltcup Saison. Was können die deutschen Athleten erreichen?

Am Freitag fällt der Startschuss in die neue Saison der Nordischen Kombination und des Langlaufs. 

Im ersten Weltcup des Winters geht es in der finnischen Kältekammer in Kuusamo um die ersten Punkte.

Im Lager der deutschen Kombinierer geht vor allem Eric Frenzel hochmotiviert in die neue Saison. Nach Jahren des Erfolgs, in denen er im Einzel zwei Olympiasiege (2014/2018), drei WM-Titel (2011, 2013, 2019) und fünf Weltcup-Gesamtsiegen in Serie (2013-2017) feiern konnte, hakte es vergangene Saison erstmals.

Anzeige

Das Wintersport-Wochenende im TV: SPORT1 hat alle Veranstaltungen und Sendezeiten im Überblick

Mit Jarl Magnus Riiber stürmte ein junger Norweger an die Spitze der Szene und sorgte für einen Wachwechsel. Mit zwölf Weltcupsiegen in der Saison 2018/19 war der inzwischen 22-Jährige der Dominator. Auch bei der WM in Seefeld stach Riiber mit zwei Goldmedaillen und einer Silbermedaille heraus.

Frenzel will zurück an die Spitze 

Doch Frenzels Kampfgeist ist geweckt. "Ich möchte zeigen, dass wir aus der deutschen Mannschaft auch noch ein Wörtchen mitreden", gibt sich der 31-Jährige nicht geschlagen.

Als nach wie vor ausgezeichneter Langläufer, wo er in der Loipe noch immer zu den Besten der Welt gehört, sah der Routinier im Sommer vor allem bei seinem Sprung Verbesserungsbedarf. "Ich habe etwas Neues ausprobiert. Da kein Großereignis ansteht, habe ich nicht viel zu verlieren. Ich fühle mich nun um einiges sicherer und muss, das ist ein gutes Zeichen, beim Springen viel weniger nachdenken", ist Frenzel zuversichtlich.

Jetzt aktuelle Sportbekleidung bestellen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Neben Frenzel stellen Manuel Faißt, Vinzenz Geiger, David Mach, Fabian Rießle, Johannes Rydzek, Julian Schmid und Terence Weber das schlagkräftige deutsche Aufgebot. 

Bundestrainer Weinbuch optimistisch

Bundestrainer Hermann Weinbuch kann den Saisonstart kaum erwarten und ist guter Dinge. "Wir sind froh, dass es jetzt endlich losgeht. Wir haben fleißig trainiert, akribisch gearbeitet, und ich denke, dass wir gut vorbereitet sind", sagte Weinbuch.

Den besten Eindruck habe aus Sicht des Bundestrainers zuletzt Rydzek hinterlassen, allerdings sei dieser nach seiner Fußverletzung mit sechswöchiger Trainingspause "im Springen noch etwas instabil". 

Meistgelesene Artikel

Langlauf-Coach Schlickenrieder bläst zum Angriff

Peter Schlickenrieder hat unterdessen mit dem neuformierten deutschen Langlauf-Team großes vor. Trotz prominenter Verluste ist die Aufbruchstimmung ungebrochen.

"Wir sind mutig unterwegs und gehen andere Wege", sagte der 49-Jährige vor dem Auftakt in Kuusamo am Freitag: "Wir wollen die Entwicklungen in der Weltspitze aufnehmen und vielleicht mal einen Schritt voraus sein."  

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Nach der vergangenen Saison beendeten aus dem Frauen-Team Nicole Fessel, Steffi Böhler und Sandra Ringwald ihre Karrieren. Nun soll die junge Generation um Victoria Carl (24) und Katharina Hennig (23) die Kohlen aus dem Feuer holen.  

Die Allrounderin Carl wies schon bei der WM ihre Qualität nach, wurde Fünfte im Sprint und Neunte über 30 km. Hennig ließ bei Weltcup-Distanzrennen mit vier Top-Ten-Platzierungen ihre Klasse aufblitzen.  

Bei den Männern ruhen die Hoffnungen vor allem auf Janosch Brugger. Der 22-Jährige zeigte mit seinem Sensationssieg beim Weltcup in Lillehammer, dass mit ihm künftig zu rechnen ist. "Wenn er sich konstant so weiterentwickelt, wird er über kurz oder lang in die Weltspitze vordringen", ist sich Schlickenrieder sicher. 

So können Sie den Auftakt der nordischen Kombinierer und Langläufer in Kuusamo LIVE verfolgen:

TV: ZDF, Eurosport
Livestream: Eurosport Player, DAZN
Liveticker: SPORT1.de und in der SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image