vergrößernverkleinern
Vinzenz Geiger hat in Ramsau Chancen auf das Podest
Vinzenz Geiger hat in Ramsau Chancen auf das Podest © AFP/SID/BARBARA GINDL
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Kombinierer Vinzenz Geiger (Oberstdorf) kämpft beim Weltcup in Ramsau am Dachstein um das Podest.

Kombinierer Vinzenz Geiger (Oberstdorf) kämpft beim Weltcup in Ramsau am Dachstein um das Podest. Der Team-Olympiasieger ist nach einem Sprung auf 92,0 m von der WM-Schanze von 1999 als bester Deutscher Vierter und geht mit 25 Sekunden Rückstand auf den führenden Norweger Jarl Magnus Riiber (94,5 m) in den Langlauf über 10 km ab 14.15 Uhr. Der Rückstand auf Platz drei beträgt nur 13 Sekunden.

Geiger war im vergangenen Winter einziger deutscher Saisonsieger, seitdem hat kein DSV-Kombinierer einen Weltcup gewonnen. Einen seiner zwei damaligen Siege feierte Geiger in Ramsau. Topstar Riiber hatte die ersten beiden Saisonrennen in Kuusamo gewonnen, in der Entscheidung des dritten Rennens fehlte er nach einer Disqualifikation im Springen.

Teamsprint-Weltmeister Fabian Rießle (Breitnau) darf als Neunter (+0:41 Minuten) ebenfalls noch auf das Podest hoffen, Doppel-Olympiasieger Johannes Rydzek (Oberstdorf) als 20. und Rekord-Weltmeister Eric Frenzel (Geyer) als 21. (beide +1:10) liegen wohl zu weit zurück.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image