vergrößernverkleinern
Johannes Rydzek kämpft in Oberstdorf um eine Medaille
Johannes Rydzek kämpft in Oberstdorf um eine Medaille © AFP/SID/JOE KLAMAR
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bundestrainer Hermann Weinbuch steht bei den Nordischen Kombinierern ein breites Team zur Verfügung. Olympiasieger Eric Frenzel erhält lobende Worte.

Eine Woche vor der Heim-WM in Oberstdorf baut Weinbuch auf ein breites Team. Im Kampf um die Medaillen sieht der 60-Jährige vor allem Johannes Rydzek und den zuletzt starken Vinzenz Geiger (beide Oberstdorf) in einer guten Position.

"Johannes Rydzek hatte vergangenes Jahr ein Tief, jetzt hat er sich zurückgekämpft", sagte Weinbuch der Augsburger Allgemeinen: "Vor allem mental hat er hart an sich gearbeitet. Er ist jetzt wieder in sehr guter Form", bei der Heim-WM soll Rydzek angreifen: "Er ist mehrfacher Weltmeister, warum soll er das nicht wieder schaffen."

Vor Heim-WM: Weinbuch lobt Frenzel

Geiger sei läuferisch in starker Verfassung, "er hat ein sehr gutes, breites Finish." Allerdings sieht Weinbuch auch weitere Teammitglieder in der Lage, ganz nach vorne zu stoßen. Eric Frenzel (Geyer) arbeite "wieder sehr hart und fleißig, das ist bewundernswert", sagte er, "wenn er im Springen den letzten Schritt noch machen kann, kann er Gold gewinnen."

Anzeige

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Fabian Rießle (Breitnau) sei der "beständigste Athlet. Er hat aber noch nicht sein volles Leistungsvermögen gezeigt." Verbesserungen im Springen und im Laufen seien möglich, "wenn er die rauskitzelt, hat er die Möglichkeit auf eine Medaille, sogar auf Gold."

Meistgelesene Artikel
Nächste Artikel
previous article imagenext article image