vergrößernverkleinern
Julia Taubitz gewinnt EM-Silber
Julia Taubitz gewinnt EM-Silber © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Julia Taubitz zeigt sich einen Monat vor der Rodel-WM in Form. Bei der EM verpasst sie nur haarscharf ihre erste Goldmedaille. Es siegt eine Russin.

Rodlerin Julia Taubitz (Oberwiesenthal) hat ihren ersten EM-Titel knapp verpasst und im norwegischen Lillehammer die Silbermedaille geholt. 

Die 23 Jahre alte Vize-Weltmeisterin musste sich am Samstag ihrer Dauerrivalin Tatjana Iwanowa (Russland) trotz Bestzeit im ersten Lauf geschlagen geben, nach zwei Durchgängen betrug ihr Rückstand als Dritte 0,142 Sekunden.

Meistgelesene Artikel

Zweite wurde die Amerikanerin Summer Britcher (+0,117 Sekunden), die nicht für die EM-Wertung berücksichtigt wurde. Der Wettbewerb in Norwegen ist gleichzeitig Teil des Rodel-Weltcups. Im Gesamtweltcup baute Iwanowa (582 Punkte) ihre Führung auf Taubitz (550) etwas aus.

Anzeige

Taubitz in WM-Form

Damit feierte Taubitz, die derzeit alle deutschen Medaillen-Hoffnungen trägt, einen Monat vor der WM in Sotschi (14. bis 16. Februar) ein Erfolgserlebnis. Olympiasiegerin Natalie Geisenberger und die Olympiazweite Dajana Eitberger legen Babypausen ein, Rekordweltmeisterin Tatjana Hüfner hat ihre Karriere beendet. 

Die deutschen Nachwuchshoffnungen hatten mit der Medaillenentscheidung nichts zu tun. Jessica Tiebel (Altenberg) konnte mit Platz zehn dennoch zufrieden sein. Anna Berreiter (Berchtesgaden) wurde 13., Cheyenne Rosenthal (Winterberg) kam nicht über Platz 23 hinaus.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image