vergrößernverkleinern
Vierter Weltmeistertitel für Eggert und Benecken
Vierter Weltmeistertitel für Eggert und Benecken © AFP/EXPA/SID/JFK
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die erfolgsverwöhnten deutschen Rodel-Doppel haben bei der WM-Generalprobe eine heftige Niederlage kassiert.

Die erfolgsverwöhnten deutschen Rodel-Doppel haben bei der WM-Generalprobe eine heftige Niederlage gegen die in diesem Winter so starke Konkurrenz kassiert. Beim Weltcup am Samstag in Innsbruck-Igls kamen die Weltmeister Toni Eggert/Sascha Benecken (Ilsenburg/Suhl) nicht über Rang fünf hinaus, gut eine Zehntelsekunde trennte sie von den Siegern Ludwig Rieder/Patrick Rastner aus Italien.

Die lettischen Brüder Juri und Andris Sics belegten Rang zwei vor Thomas Steu/Lorenz Koller. Die Österreicher stehen kurz vor dem Gewinn des Gesamtweltcups. Völlig enttäuschend lief das Rennen für die Olympiasieger Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee), die nur Neunte wurden.

Meistgelesene Artikel

Eine Woche vor der WM am Königssee ist die Bilanz für die in den vergangenen Jahren so dominanten Doppel damit durchwachsen: Nur vier der bislang zehn Rennen gingen an eines der deutschen Duos, das Abschneiden in Igls war nun das schwächste des bisherigen Winters.

Anzeige

"Man muss das aber alles in Relation setzen", sagte Benecken im ZDF: "Wir sind noch bei der Musik, es waren nur zwölf Hundertstel Rückstand. Das macht hungrig." Eggert fügte an: "Die Bahn am Königssee kommt uns sehr entgegen, auf die WM können wir uns richtig freuen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image