vergrößernverkleinern
Anna Veith gewann in Pyeongchang Silber im Super-G
Anna Veith gewann in Pyeongchang Silber im Super-G © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die Österreicherin Anna Veith hat via Instagram emotional auf ihre Leidenszeit zurückgeblickt. Dabei gewährt Veith sogar schockierende Einblicke in eine OP.

Ski-Star Anna Veith hat nach den Olympischen Spielen emotional auf ihre Leidenszeit zwischen Sotschi und Pyeongchang zurückgeblickt und dabei auch schockiert.

Auf Instagram schrieb sie: "Olympia ist vorbei und das ist meine Geschichte – von Gold zu Silber – vom Himmel in die Hölle – vom Schmerz ins Glück."

Dazu postete die Silbermedaillengewinnerin im olympischen Super-G Bilder ihres Leidenswegs.

Doch Vorsicht! Nicht alle Bilder sind für schwache Nerven. Auf einem der Bilder sieht man Veiths geöffnetes Knie bei einer Operation - ein echtes Schock-Foto.

Sie hatte sich im Oktober 2015 das rechte Knie komplett zerstört. Kreuz- und Seitenband gerissen und Patellasehne ab, so die Horror-Diagnose.

Umso erstaunlicher, dass sich die Österreicherin zurückkämpfte und bei Olympia Silber holte.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image