vergrößernverkleinern
Anna Veith gewann in Pyeongchang Silber im Super-G
Anna Veith gewann in Pyeongchang Silber im Super-G © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Österreicherin Anna Veith hat via Instagram emotional auf ihre Leidenszeit zurückgeblickt. Dabei gewährt Veith sogar schockierende Einblicke in eine OP.

Ski-Star Anna Veith hat nach den Olympischen Spielen emotional auf ihre Leidenszeit zwischen Sotschi und Pyeongchang zurückgeblickt und dabei auch schockiert.

Auf Instagram schrieb sie: "Olympia ist vorbei und das ist meine Geschichte – von Gold zu Silber – vom Himmel in die Hölle – vom Schmerz ins Glück."

Dazu postete die Silbermedaillengewinnerin im olympischen Super-G Bilder ihres Leidenswegs.

Anzeige

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Doch Vorsicht! Nicht alle Bilder sind für schwache Nerven. Auf einem der Bilder sieht man Veiths geöffnetes Knie bei einer Operation - ein echtes Schock-Foto.

Sie hatte sich im Oktober 2015 das rechte Knie komplett zerstört. Kreuz- und Seitenband gerissen und Patellasehne ab, so die Horror-Diagnose.

Umso erstaunlicher, dass sich die Österreicherin zurückkämpfte und bei Olympia Silber holte.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image