vergrößernverkleinern
Marcel Hirscher feierte bereits seinen 13. Saisonsieg
Marcel Hirscher feierte bereits seinen 13. Saisonsieg © Getty Images
teilentwitternE-MailKommentare

Marcel Hirscher ist auch beim letzten Riesenslalom in Are nicht zu schlagen. Der Gesamtweltcupsieger stellt einen Rekord ein und greift nun nach mehr.

Doppel-Olympiasieger Marcel Hirscher hat eine weitere historische Bestmarke geknackt. Der Gesamtweltcupsieger aus Österreich holte beim letzten Weltcup-Riesenslalom des Winters in Are/Schweden seinen 13. Saisonsieg.

Damit stellte Hirscher den Rekord von Ingemar Stenmark (Schweden/1979) und seines Landsmannes Hermann Maier (2001) ein. Am Sonntag beim abschließenden Slalom kann der 29-Jährige zum alleinigen Rekordsieger aufsteigen.

"Das ist so was von surreal, meine beste Saison, verrückt", sagte Hirscher beim Siegerinterview. Auf die Frage, ob er die WM 2019 an gleicher Stelle einplane, sagte er: "Die WM könnte ein Ziel sein, aber das nächste Ziel ist es, die Surfshorts anzuziehen und einen schönen Sommer zu haben."

Bei seinem 58. Weltcup-Sieg, dem 28. im Riesenslalom, lag Hirscher 0,23 Sekunden vor Dauerrivale Henrik Kristoffersen aus Norwegen. Dritter wurde der Franzose Victor Muffat-Jeandet (0,26 Sekunden zurück).

Alexander Schmid (2,85), einziger für das Weltcup-Finale der besten 25 Riesenslalomfahrer qualifizierter Deutscher, belegte Rang 14 und holte damit Weltcup-Punkte. Diese gibt es beim Saisonfinale nur für die besten 15 Rennläufer.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel