vergrößernverkleinern
Knapp am Rekordsieg vorbei: Mikaela Shiffrin
Knapp am Rekordsieg vorbei: Mikaela Shiffrin © AFP/EXPA/SID/DOMINIK ANGERER
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ski-Superstar Mikaela Shiffrin (USA) hat zum Abschluss ihres bewegten Jahres einen Rekord-Sieg verpasst.

Ski-Superstar Mikaela Shiffrin (USA) hat zum Abschluss ihres bewegten Jahres einen Rekord-Sieg verpasst. Beim Slalom am "Zauberberg" im niederösterreichischen Semmering musste sich die 25-Jährige nach Patzern im zweiten Durchgang mit Rang drei zufrieden geben. Unter Flutlicht gewann Michelle Gisin aus der Schweiz ihr erstes Weltcuprennen vor Katharina Liensberger aus Österreich (+0,11 Sekunden).

Beste Deutsche im letzten Frauen-Rennen des Jahres war Lena Dürr (Germering/+3,30), die allerdings im zweiten Lauf von Rang acht auf Rang 13 zurückfiel. Sie erfüllte damit immerhin zur Hälfte die deutsche Norm für die WM im Februar in Cortina d'Ampezzo. Andrea Filser (Wildsteig), nach dem ersten Durchgang auf einem beachtlichen 15. Rang platziert, schied im Finale aus.

Shiffrin (+0,57) muss weiter auf ihren 44. Sieg in einem Slalom warten - so viele erste Plätze in einer Disziplin hat noch keine Ski-Rennläuferin aufzuweisen. Zugleich bleibt sie in der ewigen Bestenliste vorerst gemeinsam mit Marcel Hirscher (Österreich/68 Siege) auf Rang drei hinter Ingemar Stenmark (Schweden/86) und Lindsey Vonn (USA/82).

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image