vergrößernverkleinern
Lara Gut-Behrami sichert sich WM-Gold im Super-G
Lara Gut-Behrami sichert sich WM-Gold im Super-G © AFP/SID/Fabrice COFFRINI
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Lara Gut-Behrami (Schweiz) ist im ersten Rennen der alpinen Ski-WM in eindrucksvoller Manier zur ersten Goldmedaille ihrer Karriere gefahren.

Die große Favoritin Lara Gut-Behrami ist im ersten Rennen der alpinen Ski-WM in Cortina d'Ampezzo/Italien in eindrucksvoller Manier zur ersten Goldmedaille ihrer Karriere gefahren. Die 29 Jahre alte Schweizerin gewann den Super-G vor Mannschaftskollegin Corinne Suter (+0,34 Sekunden), die bereits vor zwei Jahren in Are/Schweden Platz zwei belegt hatte. 

Titelverteidigerin Mikaela Shiffrin (USA) holte trotz eines schweren Patzers noch Bronze (+0,47), Olympiasiegin Ester Ledecka (Tschechien) wurde Vierte (+0,53). Kira Weidle (Starnberg) verfehlte eine Platzierung unter den ersten 15 deutlich. 

Meistgelesene Artikel

Gut-Behrami, seit 2018 mit dem kurzzeitigen Hamburger Fußball-Profi Valon Behrami verheiratet, hatte sich mit Siegen in den vergangenen vier Super-G-Rennen in die Favoritenrolle gefahren und wurde dieser endlich auch gerecht. Zuvor war sie bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften je dreimal Zweite und Dritte geworden. Auf der Olimpia delle Tofane profitierte Gut-Behrami bei Sonnenschein und leichtem Wind von einem schweren Fehler von Shiffrin, die auf dem Weg zu einer überragenden Bestzeit war.  

Anzeige

Gut-Behrami ist die erste Schweizer Weltmeisterin seit Sonja Nef, die 2001 in St. Anton/Österreich den Riesenslalom gewonnen hatte. Letzte eidgenössische Siegerin im Super-G war Maria Walliser bei der WM 1987 in Crans-Montana/Schweiz.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image