vergrößernverkleinern
Cross Country: Men's Sprint - FIS Nordic World Ski Championships
Cross Country: Men's Sprint - FIS Nordic World Ski Championships © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die deutschen Skilangläufer Thomas Bing (Dermbach) und Tim Tscharnke (Biberau) haben bei der nordischen WM in Falun/Schweden nur knapp eine Teamsprint-Medaille verpasst.

Beim überlegenen Sieg der Norweger Finn Haagen Krogh und Petter Northug kam das DSV-Duo auf den undankbaren vierten Platz.

Bing und Tscharnke fehlte letztlich nur eine halbe Sekunde zu Silber, das sich die Russen Alexej Petuchow/Nikita Krijukow mit 5,7 Sekunden Rückstand auf Norwegen hauchdünn vor den Italienern Dietmar Nöckler/Federico Pellegrino (+5,8) sicherten.

Anzeige

Für Rekordweltmeister Northug, der in Falun schon den Einzel-Sprint gewonnen hatte, war es bereits der elfte WM-Titel, für Norwegen das sechste Gold im neunten Wettkampf der laufenden Titelkämpfe.

Bing/Tscharnke hätten für die dritte deutschen Männer-Medaille im Teamsprint sorgen können.

Silber hatten Axel Teichmann und Jens Filbrich 2005 in Oberstdorf sowie Teichmann und Tobias Angerer 2009 in Liberec gewonnen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image