vergrößernverkleinern
Katharina Hennig ist derzeit in einer guten Verfassung
Katharina Hennig ist derzeit in einer guten Verfassung © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Katharina Hennig kann beim Verfolgungsrennen in Nove Mesto überzeugen. Mit einer starken Leistung macht die Langläuferin noch etliche Plätze gut.

Skilangläuferin Katharina Hennig hat im tschechischen Nove Mesto ihre derzeitige Topform unterstrichen.

Die Oberwiesenthalerin erzielte im Verfolgungsrennen über 10 km im klassischen Stil die fünftbeste Rennzeit. Damit lief die 23-Jährige noch vom 22. auf den elften Platz vor.

Am Tag zuvor war Hennig beim Freistil-Intervallstart über 10 km bei weichem Schnee nicht zurechtgekommen und hatte eine bessere Ausgangsposition vergeben. Bei der Tour de Ski war Hennig zuletzt ebenfalls über 10 km Klassik als Dritte erstmals aufs Podium gelaufen. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Beide Rennen in Nove Mesto gewann überlegen Norwegens Topstar Therese Johaug, deren Bilanz in den elf Distanzwettbewerben der Saison nun bei neun Siegen, einem zweiten und einem vierten Platz liegt.

Die Intervall-Rennen am Samstag hatten einen kuriosen Verlauf genommen. Wegen mangelnden Schnees hatten die Organisatoren kurzfristig zunächst eine 1,25-km-Runde und dann eine über 3,75 km laufen lassen.

Das verwirrte zahlreiche Starter derart, dass sie falsch abbogen. Disqualifiziert wurden Norwegens Weltmeister Emil Iversen und DSV-Läufer Thomas Wick, bei den Frauen kamen unter anderem Schwedens Olympiasiegerin Charlotte Kalla sowie die Deutschen Victoria Carl und Antonia Fräbel mit Verwarnungen davon.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image