SPORT1 News App

Immer top-aktuelle Sport Nachrichten!

Vierschanzentournee: Sturmalarm vor Qualifikation in Innsbruck

Vor Quali: Stoch fliegt allen davon

Kamil Stoch aus Polen setzte in Innsbruck die Trainings-Bestweite

Sport1 News Reporter

Die Qualifikation des dritten Springens der Vierschanzentournee findet trotz Unwettterwarnung statt. Im Training glänzt Richard Freitags Rivale Kamil Stoch.

Bei der Vierschanzentournee findet trotz einer Unwetterwarnung die Qualifkation in Innsbruck statt (Springen, Donnerstag ab 14 Uhr im LIVETICKER).

Vormittags fegte noch das winterliche Sturmtief "Burglind" über die Bergiselschanze hinweg, danach ließ der Wind nach.

So konnten die Top-Springer zumindest einen Trainingssprung absolvieren.

Der Gesamtführende Kamil Stoch unterstrich dabei mit der Bestweite von 130,5 Metern seine starke Form. Sein großer Konkurrent um den Titel, Richard Freitag, belegte mit 121 Metern den vierten Rang.

Keine Flutlichtanlange in Innsbruck

Die Qualifikation begann bei leichtem Regen um 14 Uhr. Die Organisatoren standen unter Zeitdruck, da die Olympiaschanze von 1976 noch immer über keine Flutlichtanlage verfügt.

Bis spätestens gegen 17 Uhr müsste ein Springen beendet sein. Schon im Vorjahr hatte sich der Wettkampf verzögert und musste wegen einbrechender Dunkelheit nach einem Durchgang abgebrochen werden.