SPORT1 News App

Immer top-aktuelle Sport Nachrichten!

Vierschanzentournee: Sven Hannawald zittert um Rekord

Stoch lässt Hannawald zittern

Sven Hannawald ist der letzte deutsche Gewinner bei der Tournee. Sensationell gewinnt er 2002 alle vier Springen, bis heute unerreicht.

Sport1 News Reporter

Als bislang letzter Skispringer gewinnt Sven Hannawald alle Springen der Vierschanzentournee. Dies traut er jetzt Kamil Stoch zu.

Der frühere Skisprung-Star Sven Hannawald bangt angesichts des Höhenflugs von Kamil Stoch um seinen alleinigen Rekord bei der Vierschanzentournee.

"Mir wäre es schon recht gewesen, wenn sich die Frage nach der Wiederholung meines Vierfacherfolgs bereits in Garmisch-Partenkirchen erledigt gehabt hätte. Jetzt muss ich noch etwas zittern. Kamil springt gerade wirklich herausragend", sagte Hannawald am Dienstag.

Der polnische Titelverteidiger Stoch hat bislang sowohl in Oberstdorf als auch Garmisch triumphiert.

"Wenn er es schaffen sollte, dann hat er es mit Sicherheit auch verdient. Denn ich weiß nur zu gut, wie schwer das ist. Aber spätestens nach dem dritten Sieg wird auch Kamil das Thema nicht mehr ausblenden können, und dann wird man sehen, wie er damit umgehen kann", so Hannawald, der als TV-Experte die Tournee begleitet.

Hannawald hatte im Winter 2001/2002 als bis heute einziger Skispringer alle vier Wettbewerbe der Tournee in einer Saison gewonnen. Gleichzeitig war es der bislang letzte deutsche Gesamtsieg bei der Tournee.

Aktuell liegt Stoch 11,8 Punkte oder umgerechnet gut sechs Meter vor Richard Freitag.