vergrößernverkleinern
Richard Freitag geht ohne gesundheitliche Probleme in die Vierschanzentournee
Richard Freitag geht ohne gesundheitliche Probleme in die Vierschanzentournee © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Richard Freitag meldet sich rechtzeitig zum Start der Vierschanzentournee fit. Nach einem Sturz musste er einige Wochen pausieren.

Richard Freitag hat sich vor der 67. Vierschanzentournee als voll einsatzfähig zurückgemeldet. "Ich bin so weit, dass ich sage: Es kann losgehen. Die Verletzung hat sich gut gelegt mit der Physiotherapie", sagte der Sachse am Freitag in Oberstdorf und kündigte an: "Von Platz 50 bis vorne rein ist alles möglich."

Freitag hatte nach einem Sturz in Nischni Tagil und einer verpatzten Landung zwei Wochen später in Engelberg über Schmerzen in der Hüfte geklagt, die er sich bei der Tournee 2017/18 in Innsbruck lädiert hatte. Auf das letzte Weltcupspringen hatte er daher ebenso verzichtet wie auf das Trainingslager in Lillehammer kurz vor Weihnachten.

Ein Tournee-Verzicht stand dennoch nie im Raum. "Das Labrum ist nach wie vor ein bisschen lädiert. An der Muskulatur wurde ein leichtes Hämatom festgestellt. Es hätte also schon sein können, dass es nicht geht. Aber nachgedacht habe ich darüber nicht", sagte Freitag.

Anzeige

Ein wenig verspätet reiste Olympiasieger Andreas Wellinger zur Tournee an. Der 23-Jährige klagte am Freitag über eine leichte Erkältung. Sein Start in der Qualifikation am Samstag  (Vierschanzentournee: Auftakt in Oberstdorf Sa., ab 16.30 Uhr im LIVETICKER) ist aber keineswegs gefährdet.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image