vergrößernverkleinern
Katharina Althaus
Katharina Althaus © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Katharina Althaus springt beim Weltcup im japanischen Zao aufs Podest und behauptet ihre Führung im Gesamtweltcup. Den Sieg holt sich eine Österreicherin.

Skispringerin Katharina Althaus ist auch beim Weltcup im japanischen Zao auf dem Podest gelandet. Die Olympia-Zweite aus Oberstdorf flog mit Sprüngen auf 89,0 und 94,5 m mit 203,2 Punkten auf Rang drei.

Der Sieg ging an die 35 Jahre alte Ex-Weltmeisterin Daniela Iraschko-Stolz (205,2) vor Sara Takanashi aus Japan (203,5).

"Das war kein einfacher Tag heute, aber ich denke alles in allem war es ein fairer Wettkampf. Bei diesen Windverhältnissen war das sicher das Optimum. Mit dem dritten Platz heute bin ich persönlich auch absolut zufrieden", sagte Althaus.

Anzeige

Althaus landete im achten Springen der Saison zum fünften Mal auf dem Treppchen und behauptete ihre Führung im Gesamtweltcup. Mit 590 Zählern liegt sie nun klar vor der norwegischen Olympiasiegerin Maren Lundby (488), die als Vierte das Podium knapp verpasste.

Vier weitere Deutsche in den Punkten

Juliane Seyfarth musste sich nach ihren zwei Podestplätzen in der Vorwoche diesmal mit dem achten Rang begnügen, Weltmeisterin Carina Vogt belegte den 13. Platz. In den Punkten landeten zudem Ramona Straub (17.) und Anna Rupprecht (22.).

Am Samstag und Sonntag stehen in Zao jeweils ein weiterer Wettkampf auf dem Programm.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image