vergrößernverkleinern
Nordische Ski-WM, Skispringen: Markus Eisenbichler stark im Training
Markus Eisenbichler ist nach seiner Wettkampfpause gut in Form © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Sechs deutsche Skispringer gegen beim ersten Einzelspringen in Willingen an den Start. Markus Eisenbichler zeigt sich in der Qualifikation in starker Form.

Die deutschen Skispringer haben sich mit einer starken Mannschaftsleistung geschlossen für den Heim-Weltcup in Willingen qualifiziert.

Rund zwei Stunden nach dem zweiten Platz im Teamspringen sicherte sich Markus Eisenbichler mit einem Sprung auf 146 Meter und insgesamt 164,1 Punkten den Sieg in der Qualifikation. Karl Geiger landete als zweitbester Deutscher mit 141 Metern (153,9 Punkte) auf Rang sechs.

"Die Schanze ist top in Schuss, für die warmen Verhältnisse war die Spur gut. In der Quali hat es sich super angefühlt, ich kann mich nicht beschweren", sagte Eisenbichler, der zuletzt beim Weltcup in Lahti pausiert hatte: "Es war wichtig, in Lahti eine Pause gemacht zu haben und den Kopf frei zu bekommen, um zu sehen, dass auch andere Dinge außer Skispringen Spaß machen."

Anzeige

Willingen Five: Eisenbichler führt

Durch den Qualifikationssieg übernahm Eisenbichler auch die Führung in der Wertung des so genannten "Willingen Five". Der Sieger dieses Einzelpreises erhält 25.000 Euro. Gewertet werden neben dem Qualifikationsdurchgang am Freitag auch jeweils beide Durchgänge in den Einzelspringen am Samstag und Sonntag.

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen – Hier anmelden |ANZEIGE

Lokalmatador Stephan Leyhe landete auf dem 15. Platz, Olympiasieger Andreas Wellinger (23.) zeigte mit 125 Metern leicht aufsteigende Form. Richard Freitag (26.), Constantin Schmid (31.) und Martin Hamann als 47. qualifizierten sich ebenfalls für beide Einzelspringen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image