vergrößernverkleinern
Markus Eisenbichler winkt die Skiflug-Kugel
Markus Eisenbichler winkt die Skiflug-Kugel © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Beim letzten Skisprung-Weltcup der Saison möchte Markus Eisenbichler noch einmal einen Sieg einfahren. Werner Schuster verabschiedet sich als Bundestrainer.

Markus Eisenbichler hat am Freitag in Planica seinen ersten Weltcup-Sieg gefeiert. 

Beim abschließenden Weltcup am Sonntag (Skifliegen: Saisonfinale in Planica ab 10 Uhr im LIVETICKER) auf der selben Schanze möchte der Siegsdorfer dieses Kunststück wiederholen. 

Meistgelesene Artikel

Im Finale der 30 Gesamtweltcup-Besten kann er sich als dritter Deutscher nach Sven Hannawald (1998 und 2000) und Martin Schmitt (1999 und 2001) die kleine Kristallkugel für den Sieg in der Flug-Wertung sichern. Mit 311 Punkten führt Eisenbichler knapp vor Ryoyu Kobayashi (307), der als Gewinner der großen Kristallkugel bereits feststeht. 

Anzeige

Schuster verabschiedet sich als Bundestrainer

Aber nicht nur für Eisenbichler ist es ein besonderer Wettbewerb, sondern für das komplette deutsche Skisprung-Team. Denn es ist der letzte Weltcup unter der Leitung von Bundestrainer Werner Schuster. 

Der Österreicher führte die deutschen Skispringer wieder zurück in die Weltspitze und verabschiedet sich nach zehneinhalb Jahren. 

"Ich habe mich lange mit dem Thema beschäftigt", sagt Schuster, "aber manchmal muss ich schlucken und denke, das ist echt eine coole Zeit, die du hier erlebst. Die Kollegen, mit denen du reist, das ist mehr als eine Arbeitsbeziehung, das sind echte Männerfreundschaften, die entstehen. Da ist soviel Herz dabei, das muss man erstmal in der Qualität wieder erleben."

So können Sie Skispringen LIVE sehen:

TV: ARD/Eurosport

Stream: Sportschau.de

Ticker: SPORT1.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image