vergrößernverkleinern
Andreas Kofler gewann 2010 die Vierschanzentournee
Andreas Kofler gewann 2010 die Vierschanzentournee © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Österreicher Andreas Kofler beendet seine Skisprung-Karriere. Der frühere Vierschanzentournee-Sieger hatte zuletzt mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.

Der frühere Vierschanzentournee-Sieger und zweimalige Olympiasieger Andreas Kofler beendet seine Skisprung-Karriere. 

Der 34-Jährige, lange Aushängeschild des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV), hört nach 25 Jahren und zwölf Weltcupsiegen auf.

"Ich blicke auf eine tolle Zeit zurück und habe beim Skispringen viele Freunde gewonnen und Erfolge gefeiert. Ich bin sehr dankbar, dass ich das alles erleben durfte", sagte Kofler.

Anzeige

Konkrete Pläne habe er noch nicht: "Aktuell verbringe ich viel Zeit mit meiner Tochter und blicke erstmals nach so vielen Jahren in eine noch offene Zukunft."

Kofler gewann 2010 die Vierschanzentournee, bei den Winterspielen 2006 in Turin holte er Gold mit dem Team und Silber von der Großschanze. Mit der ÖSV-Mannschaft triumphierte er 2010 in Vancouver erneut.

Meistgelesene Artikel

Bei Weltmeisterschaften gewann Kofler, 2010/11 Dritter im Gesamtweltcup, dreimal Teamgold.

In den vergangen Jahren hatte Kofler mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Wegen einer schweren Autoimmunerkrankung verpasste der Tiroler die gesamte Saison 2017/18.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image