vergrößernverkleinern
Skispringen Weltcup 2019/20 - Markus Eisenbichler
Der dreifache Weltmeister Markus Eisenbichler will diese Saison voll angreifen © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

An diesem Wochenende starten die weltbesten Skispringer in die neue Saison 2019/20. SPORT1 hat alle wichtigen Infos vor der ersten Station des Skisprung-Winters im polnischen Wisla.

Die Skispringer fliegen wieder durch die Lüfte.

Die Saison beginnt seit 2017 im polnischen Wisla. Über Kuusamo geht es dann nach Russland, bevor der Skisprung-Zirkus erstmals in Deutschland, im sächsischen Klingenthal, gastiert. (Alle Wettbewerbe des Skisprung-Weltcups im LIVETICKER)

Zum Jahreswechsel wartet mit der prestigeträchtigen Vierschanzentournee dann das erste Saisonhighlight auf die Profis. Ein weiterer Höhepunkt ist die Raw-Air-Tour in Norwegen im März. Mit der Skiflug-WM im slowenischen Planica findet die Saison einen krönenden Abschluss.

Anzeige

Termine des Skisprung-Weltcup 2019/20

22.11. - 24.11.2019   Wisla/Polen
29.11. - 01.12.2019   Kuusamo/Finnland
06.12. - 08.12.2019   Nischni Tagil/Russland
13.12. - 15.12.2019   Klingenthal/Deutschland
20.12. - 22.12.2019   Engelberg/Schweiz

Vierschanzentournee
28.12. - 29.12.2019   Oberstdorf/Deutschland
31.12. - 01.01.2020   Garmisch-Partenkirchen/Deutschland
03.01. - 04.01.2020   Innsbruck/Österreich
05.01. - 06.01.2020   Bischofshofen/Österreich

10.01. - 12-01-2020   Val di Fiemme/Italien
17.01. - 19.01.2020   Titisee-Neustadt/Deutschland
24.01. - 26.01.2020   Zakopane/Polen
31.01. - 02.02.2020   Sapporo/Japan
07.02. - 09.02.2020   Willingen/Deutschland
14.02. - 16.02.2020   Bad Mitterndorf/Österreich
20.02. - 22.02.2020   Rasnov/Rumänien
28.02. - 01.03.2020   Lahti/Finnalnd

Raw-Air-Tour
06.03. - 08.03.2020   Oslo/Norwegen
09.03. - 10.03.2020   Lillehammer/Norwegen
11.03. - 12.03.2020   Trondheim/Norwegen  
13.03. - 15.03.2020   Vikersund/Norwegen

Skiflug-WM
19.03. - 22.03.2020   Planica/Slowenien

Das deutsche Skisprung-Team 2019/20

Nach elf erfolgreichen Jahren unter Bundestrainer Werner Schuster beginnen die deutschen Adler in der Saison 2019/20 eine neue Epoche.

Schusters Nachfolger ist der Österreicher Stefan Horngacher, der zuvor drei Jahre Trainer der polnischen Nationalmannschaft war. Unter seiner Führung wurden die Polen Team-Weltmeister 2017, Kamil Stoch holte 2018 olympisches Gold und Dawid Kubacki krönte sich 2019 zum Weltmeister.

Horngacher will mit Deutschland an die erfolgreichen Schuster-Jahre anknüpfen. Das sollte mit der Mannschaft um den dreifachen Weltmeister Markus Eisenbichler im Bereich des Möglichen liegen.

Mit besonderer Spannung wird die Rückkehr vom einstigen Zugpferd Severin Freund erwartet, der nach zwei Kreuzbandrissen quasi zwei Jahre pausieren musste, zum Saisonauftakt ist mit ihm allerdings noch nicht zu rechnen.

Neben Eisenbichler sind auch von Vize-Weltmeister Karl Geiger, Stephan Leyhe oder Richard Freitag Top-Leistungen zu erwarten.

Das deutsche Skisprung-Team:

  • Markus Eisenbichler
  • Richard Freitag
  • Severin Freund
  • Karl Geiger
  • Stephan Leyhe
  • Constantin Schmid
  • David Siegel

Meistgelesene Artikel

Die Favoriten um den Skisprung-Gesamtweltcup

Den amtierenden Gesamtweltcupsieger Ryoyu Kobayashi gilt es zu besiegen. In der vergangenen Saison gewann der Japaner 13 Springen, darunter alle vier bei der Tournee. Er ist der Topfavorit in diesem Winter.

Markus Eisenbichler ist nach seinem Dreifach-Gold bei der WM in Seefeld aus deutscher Sicht das heißeste Eisen im Kampf um die große Kugel. Die deutsche Nummer eins muss sich in diesem Winter beweisen.

Drei Olympiasiege, zwei WM-Titel und 33 Weltcupsiege hat Kamil Stoch bereits in seiner Vitrine stehen. Ihn muss man auf der Rechnung haben, denn der Pole kann auf der kleinen und großen Schanze siegen. Er ist wohl Kobayashis härtester Konkurrent.

In diesem Winter ist auch Gregor Schlierenzauer zum Favoritenkreis zu zählen. Nach Jahren des Hinterherspringens scheint der Österreicher seine alte Form gefunden zu haben. Im Sommer überzeugte er als Zweiter (Hinterzarten) und Vierter (Hinzenbach). "Der Schritt nach ganz vorne ist möglich", sagt er. 

So können Sie den Skisprung-Weltcup LIVE verfolgen:

TV: ARD & ZDF im Wechsel, Eurosport
Livestream: Eurosport Player, DAZN
Liveticker: SPORT1.de und in der SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image