vergrößernverkleinern
Markus Eisenbichler führt das deutsche Aufgebot an
Markus Eisenbichler führt das deutsche Aufgebot an © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Markus Eisenbichler steht an der Spitze des deutschen Aufgebots für den Weltcupauftakt in Wisla. Es gibt ein Teamspringen sowie einen Einzelwettbewerb.

Skisprung-Weltmeister Markus Eisenbichler (Siegsdorf) führt das deutsche Aufgebot für den Weltcupauftakt am Wochenende in Wisla an.

In Polen stehen am Samstag (16.00 Uhr) ein Teamspringen sowie am Sonntag ein Einzelwettbewerb auf dem Programm. Neben Eisenbichler gehören Moritz Baer (Gmund-Dürnbach), Richard Freitag (Aue), Karl Geiger (Oberstdorf), Stephan Leyhe (Willingen), Pius Paschke (Kiefersfelden) und Constantin Schmid (Oberaudorf) zur deutschen Mannschaft.

Meistgelesene Artikel

"Vor allem im Frühjahr und im Sommer konnte ich mir eine gute Grundlage im Training schaffen. In den letzten Wochen musste ich aufgrund von Kniebeschwerden etwas kürzer treten. Auch im Rücken hat es gezwickt", sagte Eisenbichler, der bei der WM in Seefeld mit dreimal Gold dekoriert worden war.

Anzeige

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Beides habe er mittlerweile in den Griff bekommen. "Im Sommer habe ich speziell am Absprung gefeilt, um in der ersten Phase stabiler zu sein und dann meine Stärken im Flug ausspielen zu können. Mit den Ergebnissen bin ich ganz zufrieden", so "Eisei" weiter.

Die Springer des Deutschen Skiverbandes (DSV) befinden sich bereits seit Sonntag in Polen und trainieren drei Tage in Zakopane. Am Donnerstag erfolgt der Transfer nach Wisla.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image