Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Richard Freitag befindet sich derzeit in einem tiefen Leistungsloch. Nach dem Quali-Desaster in Oberstdorf beendet er die Vierschanzentournee vorzeitig.

Der formschwache Skisprung-Weltmeister Richard Freitag steigt nach seinem Qualifikations-Aus von Oberstdorf aus der Vierschanzentournee aus. Dies teilte Bundestrainer Stefan Horngacher am Montagmorgen mit. 

"Ritschi ist derzeit nicht in der Lage, so einzugreifen, dass er schnell auf ein hohes Niveau kommt", sagte Horngacher: "Wir haben jetzt entschieden, dass er rausgeht aus der Vierschanzentournee und sich zu Hause dem Training widmet. Wir werden versuchen, ihn wieder aufzubauen für die kommenden Weltcupspringen." 

Freitags Platz beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen am Mittwoch übernimmt Adrian Sell (21/Meßstetten) aus dem deutschen B-Team.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Freitag verpasst Top 50 in Oberstdorf

Der achtmalige Weltcupsieger Freitag hatte in der Qualifikation zum Auftaktspringen in Oberstdorf nur Platz 59 belegt und damit den Wettkampf der besten 50 verpasst.

Jetzt aktuelle Sportbekleidung bestellen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Erst zum zweiten Mal in seiner Karriere war der Team-Weltmeister von Seefeld in einer Vorausscheidung gescheitert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image