vergrößernverkleinern
Karl Geiger greift nach der Tournee wieder im Weltcup an
Karl Geiger will in Bischofshofen noch mal alles riskieren © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bei der Vierschanzentournee steht das letzte Springen in Bischofshofen auf dem Programm. Kann DSV-Adler Karl Geiger in der Quali zurückschlagen?

Nach der Windlotterie von Innsbruck folgt bei der Vierschanzentournee am Dreikönigstag das Abschlussspringen in Bischofshofen (Vierschanzentournee: Springen in Bischofshofen, Montag ab 17.15 Uhr im LIVETICKER).

Die deutsche Tournee-Hoffnung Karl Geiger kassierte mit Rang acht in Innsbruck einen empfindlichen Rückschlag im Kampf um den Goldadler, will vor der Quali in Bischofshofen aber noch nicht klein beigeben (Vierschanzentournee: Qualifikation in Bischofshofen, Sonntag ab 16.30 Uhr im LIVETICKER).

Geiger will volles Risiko gehen

"Es ist noch nicht vorbei. Ich werde in Bischofshofen noch einmal alles riskieren", sagte der 26-Jährige nach dem Springen in Innsbruck kämpferisch.

Anzeige

"Karl hat immer noch alle Chancen. Es hätte schlimmer ausgehen können. Im zweiten hat er einen super Sprung gemacht und extrem aufgeholt", sagte Bundestrainer Stefan Horngacher, nachdem Geiger nach Platz 23 im ersten Durchgang noch einen deutlichen Satz nach vorne gemacht hatte.

Wintersport im TV: SPORT1 hat alle Veranstaltungen und Sendezeiten im Überblick

Sollte Geiger in Bischofshofen einen Sahnetag erwischen, könnte er durchaus noch am ersten deutschen Triumph seit Sven Hannawald 2002 schnuppern.

Kubacki führt vor Lindvik und Geiger

Nach drei Springen liegt der DSV-Adler in der Gesamtwertung hinter dem Polen Dawid Kubacki (830,7 Punkte) und dem Norweger Marius Lindvik (821,6), der zuletzt in Garmisch und Innsbruck gewann, mit 817,4 Punkten auf Platz drei. (Gesamtwertung der Vierschanzentournee 2020)

In Lauerstellung befindet sich auch der japanische Titelverteidiger Ryoyu Kobayashi, der sich in Innsbruck mit Rang 14 begnügen musste und mit 817,0 Zählern vom ersten auf den vierten Rang zurückfiel.

Meistgelesene Artikel

Hinter dem Spitzenquartett klafft bereits eine große Lücke. Auf Platz fünf liegt der Österreicher Stefan Kraft mit 798,6 Punkten, gefolgt von Stephan Leyhe (779,8), der in Innsbruck als Fünfter überzeugte und am Qualitag in Bischofshofen seinen 28. Geburtstag feiert.

Alles andere als glücklich in Innsbruck war der letztjährige Tournee-Zweite Markus Eisenbichler, der nur auf Platz 27 landete und in der Gesamtwertung auf Platz 16 zurückfiel 744,6).

So können Sie die Vierschanzentournee LIVE verfolgen:

TV: ARD, Eurosport
Stream: ARD, Eurosport Player, DAZN
Ticker: SPORT1.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image