vergrößernverkleinern
Fundstück der Woche
Fundstück der Woche
Stephan Bernhard -

Diese Woche haben wir eine Liste gefunden und zwar die Liste der größten Massenmörder im Tierreich. Warum uns das interessiert hat? Weil uns plötzlich unsere Angst vor Haien ein wenig hysterisch vorkommt.Gefunden haben wir die Liste im aktuellen Spiegel, der eine Killermücke auf dem Titel trägt. Klar, dass die Mücken daher die Massenmörderliste auch anführen. Aber klickt ruhig bis zum Ende durch. Den letzten Platz belegen nämlich erst die Haie, und einige Tiere davor waren für uns eine recht große Überraschung. Ist die Haigefahr für uns also wirklich so groß?

1. Stechmücken

Insgesamt fordern die lästigen Biester über 500.000 Todesopfer pro Jahr. Die meisten durch die Übertragung von Malaria (450.000). Danach folgen Gelbfieber und Denguefieber als Todesursachen.

2. Schlangen

Circa 85.000 Menschen fallen jährlich Schlangenbissen zum Opfer.

3. Hunde

HundeDurch die Übertragung von Tollwut fordert der beste Freund des Menschen etwa 60.000 Opfer pro Jahr.

4. Sandmücken

SandmueckeDie blutsaugenden Insekten können die tropische Infektionskrankheit Leishmaniose übertragen und fordern so jährlich etwa 50.000 Opfer.

5. Skorpione

Circa 2.500 Menschen sterben pro Jahr am Stich eines Skorpions.

6. Krokodile

Etwa 1.000 Menschen fallen pro Jahr einem Krokodilangriff zum Opfer. Erst am vergangenen Freitag entkam ein Surfer in Costa Rica nur knapp.

7. Haie

Vergleichsweise verschwindend geringe 1 bis 13 Opfer fordern Haie mit ihren Angriffen. Trotzdem werden ständig neue Abwehrmittel, wie Anti-Hai-Wax oder Anti-Hai-Leashs, entwickelt. 
Mehr Surf News findet ihr auf PRIME Surfing

© Primesports.de

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel