vergrößernverkleinern
Hochfügen: Weltweit erste D-Line-Sesselbahn
Hochfügen: Weltweit erste D-Line-Sesselbahn
Felix Schäfer -

Hochfügen wird mit einer Innovation in die Wintersaison starten. Das Skigebiet im Zillertal wird das erste Resort weltweit sein, das über eine Sesselbahn der D-Line von Doppelmayr verfügt. Wir zeigen euch, was die neue Bahn alles kann.

Letzten Donnerstag war es soweit: Spatenstich für den Bau der neuen 6er-Sesselbahn am Pfaffenbühel, die rechtzeitig zu Beginn der kommenden Wintersaison in Betrieb gehen wird. Die kuppelbare 6er-Sesselbahn der brandneuen "D-Line" von Doppelmayr heißt "Waidoffen" und wird die 4er-Sesselbahn "Hochfügen 2000" ersetzen. Hochfügen ist damit das erste Skigebiet weltweit, das mit einer Sesselbahn der D-Line ausgestattet ist. Besonders bei den Themen Sicherheit, Komfort, aber auch Nachhaltigkeit, kann die "D-Line" von Doppelmayr mit einigen Neuerungen aufweisen.

Die neue 6er "Waidoffen" wird die alte 4er "Hochfügen 2000" Bahn ersetzen Die neue 6er "Waidoffen" wird die alte 4er "Hochfügen 2000" Bahn ersetzen

Mehr Komfort

Die Einzelsitze sind pro Fahrgast fünf Zentimeter breiter als die herkömmlichen Sitze und ergonomisch geformt. Die Sitzheizung sowie die überarbeitete und leichtere Wetterschutzhaube sorgen dafür, dass ihr auch bei stürmischem Wetter trocken und warm auf dem Berg ankommt. Beim Design und Wahl der Materialien wie etwa den Sitzbezügenhat man sich bei Doppelmayr von der gehobenen Automobilklasse inspirieren lassen. Eine breitere Skiauflage erhöht zudem besonders für Snowboarder den Komfort.

So könnte die neue Bergstation vielleicht schon bald aussehen | © Doppelmayr So könnte die neue Bergstation vielleicht schon bald aussehen | © Doppelmayr

Mehr Sicherheit

Die "Waidoffen" ist auf dem neuesten Stand der Technik und enstpricht den aktuellen Sicherheitsstandards. So werden auch in der neuen 6er-Sesselbahn in Hochfügen die Bügel automatisch nach dem Start schließen und erst wieder kurz vor dem Ausstieg in der Bergstation entriegelt. Die "Auto-Lock"-Kindersicherung ermöglicht es nun auch einem Erwachsenen problemlos mit fünf Kids ab einer Körpergrüße von 90 cm auf den Berg zu fahren. Reduziertes Rütteln und ein verbreiterter Ausstieg sowie die gemächlich abfallende Rampe machen das Ganze besonders für Anfänger erheblich leichter.

Die Baurabeiten sind schon in vollem Gange |© Hochfügen/Roman Potykanowicz Die Baurabeiten sind schon in vollem Gange |© Hochfügen/Roman Potykanowicz

Mehr Nachhaltigkeit

Auch wenn mit der neuen "Waidoffen" ungefähr ein Drittel mehr Menschen transportiert werden können und die Fahrtzeit von der Talstation auf 1.995 m bis zur Bergstation auf 2.312 m weniger als vier Minuten beträgt, wurde das Thema Nachhaltigkeit nicht unter den Tisch fallen gelassen. Zur umweltschonenden Energiegewinnung wird die Bergstation mit Photovoltaik-Elementen ausgestattet. Besonderer Clou dabei: Die Solarpanels sind direkt in das Stationsdach integriert und fallen nicht weiter auf.

Waidoffen-Factbox

BaubeginnJuni 2016
EröffnungNovember 2016
Länge1.059 m
Höhendifferenz317 m
Geschwindigkeit5 m/s
Kapazität2.600 P/h
Anzahl Sessel59
Anzahl Stützen11

Mehr Snowboard News findet ihr auf PRIME Snowboarding

© Primesports.de

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel