vergrößernverkleinern
Das neue Marin Wolf Ridge – Suspension Revolution?
Das neue Marin Wolf Ridge – Suspension Revolution?
Laurenz Utech -

Marin stellt sein brandneues 2018er Wolf Ridge vor und polarisiert damit die Szene. Hinter der ungewöhnlichen Optik soll eine revolutionäres Suspension Design stecken. Was es damit auf sich hat erfährst du hier!

Mit dem Wolf Ridge wagt sich Marin sowohl optisch als auch technisch in neues Terrain vor. Bei Marin strebt man damit einen Paradigmenwechsel im Bike-Design an und ist der festen Überzeugung, dass noch viele weitere Player der Industrie folgen werden - wir sind gespannt! Doch erst mal stellen wir euch das neue Fully mit dem unkonventionellen Hinterbau-Design hier vor.

Marin Wolf Ridge Beim Marin Wolf Ridge dreht sich alles um das angewandte, als revolutionär geltende R3ACT – 2 Play Hinterbausystem von Naild.

Das Marin Wolf Ridge - Ein unkonventionelles 29er

In fast fünfjähriger Entwicklungszeit kamen beim Design für das Wolf Ridge hoch technische Verfahren zum Einsatz, alle mit dem Ziel ein vollgefedertes Bike zu bauen, welches das Hardtail-Feeling beim Uphill nicht vermissen lässt und man gleichzeitig mit gutem Gewissen auf den technisch anspruchsvollsten Singletrails einsetzen kann.

Das Marin Wolf Ridge ist nicht nur optisch sondern auch technisch eine Neuheit. Das Marin Wolf Ridge verspricht nicht nur optisch sondern auch technisch eine Neuheit zu sein.

Für die Konstruktion des Wolf Ridge hat sich Marin mit dem Technologiespezialisten Naild zusammen getan, der in der Vergangenheit unter anderem auch mit Polygon zusammen gearbeitet hat. Am Wolf Ridge zum Einsatz kommt Nailds revolutionäres R3ACT – 2 Play-System. Das Ergebnis soll ein Mountain Bike sein, das alle Erwartungen an Performance übertrifft und dem Fahrer das wohl beste Bike-Erlebnis beschert, das derzeit möglich ist.

Das R3ACT – 2 Play-System

Das R3ACT – 2 Play-System von Naild verfügt über eine einzigartige Kinematik, welche die Trägheit bei der Beschleunigungs-Belastung regulieren soll. Das System kommt unabhängig vom Federweg ohne Lockouts externer Komponenten aus, sogar bei den 160mm des Wolf Ridge. Marin und Naild wollen eine maßgeschneiderte Kinematik entworfen haben, die dem Wolf Ridge einen Vortrieb verleihen soll, wie er bei vergleichbaren Long-Travel Bikes bisher unerreicht ist.

“Diejenigen, die schon länger dabei sind, haben die Entwicklung vom Rigid-Bike zum Hardtail und dann zur Vollfederung miterlebt. Wenn man jetzt also mehr Federweg ohne beachtenswertes, zusätzliches Gewicht und ohne Krafteinbußen beim Pedalieren haben kann, warum nicht? Marin und Naild haben ihre Ingenieurskunst und Erfahrungen gebündelt und genau das geschafft – ohne zusätzliche Dämpfung oder Lockouts."

- Matt VanEnkevort, CEO von Marin Bikes

Das R3ACT – 2 Play-System soll ohne zusätzlichen Lockout auskommen und dabei völlig antriebsneutral wirken. Das R3ACT – 2 Play-System soll ohne zusätzlichen Lockout auskommen und dabei völlig antriebsneutral wirken.

“Wir von Naild fühlen uns geehrt mit so einem legendären Bike-Brand wie Marin zusammenarbeiten zu dürfen [...] Marin war sprichwörtlich in vorderster Front bei der Entstehung des modernen Mountainbikes dabei. Die Technologie, die Naild jetzt nach Jahren der Entwicklung auf den Markt bringt, hat viele symbiotische Effekte, die sich perfekt mit dem Ansatz von Marin decken.”

- Darell Voss, Unternehmensgründer von Naild

Marin Wolf Ridge - Key Facts

  • Vollkarbon-Rahmen, entwickelt auf Basis biometrischer Daten
  • Patentiertes R3ACT – 2 Play®-System von Naild
  • Trail Geometrie mit niedrigem BB-Gewicht, 66.5° Steuerwinkel, 435mm Kettenstreben
  • 29” Räder, 160mm Federweg (vorne und hinten)
  • Exklusive 1x-Kassette

Ausstattungshighlights

Wolf Ridge Pro

  • SRAM XX-1 Eagle Drivetrain
  • Marin Wolf RidgeFox 36 Performance Elite & Float X2 Federung
  • E*thirteen TRS Race Carbon Reifensatz

Wolf Ridge 9

  • SRAM X0-1 Eagle Drivetrain
  • RockShox Lyric RCT3 & Monarch Debonair R Federung
  • Stan’s NoTubes Flow MK3 Reifensatz

Hält das Wolf Ridge was es verspricht?

Der dreifache Champion der Nordamerikanischen Enduro Tour Series, Kyle Warner freut sich bereits darauf, in der angehenden Saison mit dem Wolf Ridge unterwegs zu sein.

Marin Athlet Kyle Warner testete das Wolf Ridge bereits auf Herz und Nieren. Marin Athlet Kyle Warner testete das Wolf Ridge bereits auf Herz und Nieren.

“Für mich persönlich ist eines der tollsten Dinge am neuen Wolf Ridge, dass es meine Rennwochenenden extrem vereinfachen wird. Zum ersten Mal überhaupt muss ich jetzt kaum noch Zeit auf die Voreinstellungen meines Bikes verwenden.  Kein Kompromiss mehr, ob ich es auf eher auf Downhill oder Uphill anpassen muss, was bei vielen Enduro-Stages ein entscheidender Nachteil sein kann. Das Bike ist beim Pedalieren so effizient, dass du im Downhill-Modus fahren kannst, aber trotzdem 100 Prozent der Energie, die in die Pedale gehen auch in Vortrieb umgesetzt werden! Es ist eingestellt wie es sein muss: für jeden Untergrund und jedes Terrain!” 

- Kyle Warner, Marin Pro

Die Fähigkeiten, die Marin dem neuen Bike attestiert klingen wunderbar: In Up- und Downhill-Verhalten gleich stark, auf jedem Terrain – sei es schnell, flowy oder technisch - zuhause und ein nie zuvor erlebtes Fahrgefühl. Ob sich diese fantastisch klingenden Aussagen jedoch bewahrheiten, bleibt noch abzuwarten. Beim bevorstehenden Bike Festival am Gardasee vom 28.04.- 01.05. wird das Bike erstmals auf europäischem Boden vorgestellt und wir werden es exklusiv für euch testen. Den Tesbericht dazu findet ihr in Prime Mountainbiking Issue 08!

Weitere Informationen zum neuen Marin Wolf Ridge auf: marinwolfridge.com.

 

Bilder: Marin PR


Mehr MTB News findet ihr auf PRIME Mountainbiking

© Primesports.de

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel