Video

Die Basketballer des FC Bayern München haben im Eurocup einen deutlichen Sieg bei den Brose Baskets Bamberg eingefahren. Im zweiten Spiel der Zwischenrunde setzte sich der amtierende Deutsche Meister mit 90:52 (46:20) durch und revanchierte sich damit für die 63:80-Pleite vom 3. Januar in der Beko BBL.

Beste Werfer waren bei einer starken Teamleistung, in der gleich fünf Spieler der Gäste zweistellig punkteten, Vladimir Stimac und Nihad Djedovic mit jeweils 16 Punkten. Auf Seiten der Bamberger war Brad Wanamaker (16) am erfolgreichsten.

"Wir haben aus dem letzten Spiel in Bamberg gelernt", sagte Bayerns Trainer Svetislav Pesic. "Das war ein Spiel, in dem uns alles gelungen ist und Bamberg nicht auf seinem Niveau war. Wir haben in der Defensive einige Details verbessert, das war ein perfektes Spiel."

Die Bayern führten bereits nach vier Minuten 13:0 und waren dem Gastgeber fast über die gesamte Spielzeit in allen Belangen überlegen.

"Es war wichtig, dass wir so einen guten Start hingelegt haben - dann fallen die Würfe und auf einmal kommt das Selbstvertrauen zurück", kommentierte der Ex-Bamberger Anton Gavel, der im Bayern-Trikot vier Punkte erzielte und ebenso viele Assists verteilte.

In der Gruppe K liegen die Münchner nach dem zweiten Sieg verlustpunktfrei an der Spitze, Bamberg hat dank des Auftaktsieges aus der Vorwoche noch alles in eigener Hand.

Brose Basekts Bamberg - Bayern München 52:90 (20:46)

Beste Werfer: Wanamaker (16), Thompson (12) für Bamberg - Djedovic (16), Stimac (16), Taylor (15), Bryant (10) für München
Zuschauer: 6800

Zuschauer: 6800

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel