vergrößernverkleinern
Pau Gasol wurde mit Spanien Europameister
Pau Gasol wurde mit Spanien Europameister © Getty Images

Der franzöischen Tageszeitung "Le Monde" droht nach einem kritischen Artikel über Pau Gasols Zusammenarbeit mit einem Sportmediziner offenbar eine empfindliche Klage.

Nach einem kritischen Artikel zur Zusammenarbeit von Superstar Pau Gasol mit einem dopingbelasteten Sportmediziner droht der französischen Tageszeitung Le Monde eine Millionen-Klage aus Spanien.

Laut einem Bericht der L'Equipe bereitet das spanische Sportministerium CSD derzeit eine Schadensersatz-Klage gegen das Medium vor.

In dem Blog-Artikel "Das Geheimnis der Jugend von Pau Gasol" hatte die Zeitung zuvor die Zusammenarbeit des 35 Jahre alten NBA-Stars mit dem spanischen Arzt Nicolas Terrados beleuchtet.

Der Sportmediziner war 1998 im Doping-Skandal um das Radsport-Team Festina verurteilt worden.

Laut CSD sei der Bericht "Teil einer systematischen Kampagne", um "die Reputation des spanischen Sports zu beschädigen".

Le-Monde-Herausgeber Jerome Fenoglio wies die Vorwürfe als "absurd" zurück.

Gasol selbst nahm die Diskussion um seine Zusammenarbeit mit Terrados gelassen zur Kenntnis. "Dass sie denken, ich müsse etwas Illegales tun, um auf diesem Level zu spielen, nehme ich als Kompliment", sagte Gasol spanischen Medien: "Die Unterstützung der Menschen und Institutionen in unserem Land tut gut, denn dies sind Dinge, die weh tun und niemandem etwas bringen."

Bei der EM im September hatte Gasol Spanien mit überragenden Leistungen zum Titel geführt und war am Ende Topscorer und wertvollster Spieler (MVP) des Turniers.

Besonders glänzte der Altstar dabei beim Sieg im Halbfinale gegen Titelverteidiger Frankreich, als er 40 Punkte und 11 Rebounds erzielte.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel