vergrößernverkleinern
Kyle Fogg spielte bis zum Ende der vergangenen Saison für die Eisbären Bremerhaven © Imago

Zuletzt ging Kyle Fogg in Deutschland für Bremerhaven auf Korbjagd. Nun überragt er bei einem hochdotierten Basketball-Turnier in New York. Auch ein früherer Ulmer darf hoffen.

Der frühere BBL-Profi Kyle Fogg ist einem Preisgeld von zwei Millionen Euro einen weiteren Schritt näher gekommen. Der einstige Point Guard der Eisbären Bremerhaven steuerte im Halbfinale des "The Basketball Tournament" (TBT) satte 42 Punkte zum 103:92-Sieg seiner Overseas Elite gegen City of Gods bei.

Der jetzige Spieler von Baloncesto Malaga war damit Top-Scorer der Partie. Gleich sieben seiner acht Distanzwürfe versenkte Fogg. Auch der einstige Ulmer DeAndre Kane und der frühere Ludwigsburger D.J. Kennedy waren mit von der Partie.

Im Finale wartet nun das Team Colorado. Das TBT ist ein offenes Turnier, in dem vor allem einstige College-Spieler auflaufen. Das Preisgeld Seit 2014 verdoppelte sich das Preisgeld jährlich von 500.000 auf inzwischen zwei Millionen Dollar.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel