vergrößernverkleinern
Derek Herron traf aus über 180 Meter Höhe in einen Basketballkorb
Derek Herron traf aus über 180 Meter Höhe in einen Basketballkorb © How Ridiculous/Youtube.com

Das kriegt auch Steph Curry nicht hin: Ein Australier wirft einen Basketball vom höchsten Punkt eines Staudamms - und stellt einen Guinness-Rekord auf.

Da staunen auch die Dreier-Spezialisten der NBA: Dem Australier Derek Herron ist es gelungen, einen Basketball aus über 180 Metern Höhe zu versenken.

In dem spektakulären Video, das gerade weltweit die Runde macht, trifft das Mitglied der Trickwurf-Gruppe "How Ridiculous" von der Spitze eines Schweizer Staudamms und schaffte damit einen offiziellen Guinness-Weltrekord.

Vom Mauvoisin-Damm in den Walliser Alpen traf Herron aus exakt 180,968 Metern und holte seiner Crew damit die Bestmarke zurück, die ihnen die US-Konkurrenzgruppe "Dude Perfect" zuvor mit einem 162-Meter-Wurf abspenstig gemacht hatte.

Den zu überbieten, war schon eine logistische Herausforderung: Wie die Guinness-Website berichtet, mussten Herron und seine Gefährten Brett Stanford und Scott Gaunson in dem bergigen Gelände lange nach einer Stelle suchen, die eben genug war um dort einen Korb zu platzieren.

Im dritten Versuch traf Herron, "ein surrealer Moment", wie er festhielt: "Ich habe gesehen, wie sich der Ball dem Korbrand genähert hat, aber ich habe immer noch gezweifelt - bis ich gesehen habe, dass Scott durchdreht."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel